James George Philp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James George Philp (* 1816 in Falmouth, Cornwall; † 11. April 1885) war ein englischer Landschaftsmaler und lebte in Falmouth.

Leben[Bearbeiten]

Philps Bilder sind fast ausschließlich in Devon und Cornwall entstanden, wobei er eine besondere Vorliebe für Küstenansichten entwickelte. Seine ersten in der Royal Academy of Arts ausgestellten Arbeiten waren in Öl, ansonsten dominiert jedoch die Aquarellmalerei.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Lebenslauf, Werke, Erfolge, Bedeutung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joachim Busse: Internationales Handbuch aller Maler und Bildhauer des 19. Jahrhunderts: Busse-Verzeichnis. Wiesbaden: Busse 1977 ISBN 3-9800062-0-4, S. 972
  • E. Benezit: Dictionnaire critique et documentaire des peintres, sculpteurs, dessinateurs et graveurs. Paris: Gründ, 1976. Bd. VIII, S. 289.
  • Eintrag: Philp, James George. In: The Dictionary of Victorian Painters; Dictionary of British Art, Volume IV. Christopher Wood Ltd., 1971, ISBN 0-902028-72-3, S. 369.