James Gregory (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Gregory

James Gregory (* 23. Dezember 1911 in New York; † 16. September 2002 in Sedona) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Gregory wurde in der Bronx geboren und wuchs in New Rochelle auf. In der High School wurde er zum Leiter der Schauspielgruppe gewählt. Mit dem Ziel, Börsenmakler zu werden, begann er an der Wall Street als Laufbursche zu arbeiten. Nebenher spielte James Gregory weiterhin Theater, trat in New York, New Jersey und Maryland auf, bis er 1935 die Schauspielerei zu seinem Beruf machte. Sein Broadway-Debüt gab er 1939 in Key Largo. In den nächsten 16 Jahren folgten rund zwei Dutzend weitere Broadway-Produktionen, unterbrochen durch den Zweiten Weltkrieg, als er drei Jahre lang in der Armee diente. Am 25. Mai 1944 heiratete er die Sängerin Anne Miltner (1917–2005), mit der er bis zu seinem Tod verheiratet war.

Zu Beginn der 50er-Jahre verlagerte Gregory seine schauspielerische Tätigkeit von der Bühne auf das neue Massenmedium Fernsehen. Er trat u. a. in Episoden der Serien Alfred Hitchcock zeigt, Twilight Zone und Die Unbestechlichen auf. Im Jahr 1962 verhalf ihm seine Rolle als „Senator Iselin“ im Film Botschafter der Angst mit Frank Sinatra zu größerer Bekanntheit. Nach Captain Newman an der Seite von Gregory Peck und Die vier Söhne der Katie Elder mit John Wayne und Dean Martin folgten drei Filme der Matt-Helm-Reihe, ebenfalls mit Dean Martin. Deutlich zahlreicher waren jedoch weiterhin seine Auftritte in Fernsehserien, in den 60er-Jahren spielte James Gregory mehrmals in Die Leute von der Shiloh-Ranch, Tausend Meilen Staub, Bonanza, Big Valley und Der Chef sowie u. a. in Ein Käfig voller Helden, Auf der Flucht, Raumschiff Enterprise, Rauchende Colts, High Chaparral und Hawaii Fünf-Null.

Auch in den 70er-Jahren überwogen seine Fernsehrollen, er war in Kobra, übernehmen Sie, zwei Episoden der Columbo-Reihe, Die Straßen von San Francisco und Quincy zu sehen. Zwischen 1975 und 1982 spielte Gregory als „Inspektor Luger“ eine feste Rolle in der Polizeiserie Barney Miller. Im Film war er z. B. als „General Ursus“ in Rückkehr zum Planet der Affen und, diesmal als Gegenspieler von Gregory Peck, im Spätwestern Abrechnung in Gun Hill zu sehen.

Nach zwei Schlaganfällen ging James Gregory 1983 in den Ruhestand. Er verstarb 2002 im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in Sedona. [1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf auf James Gregory in: The New York Times