James Hamilton, 2. Marquess of Hamilton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Mytens: James Hamilon, 2. Maquess of Hamilton

James Hamilton (* 1589; † 2. März 1625 in Whitehall) war ein schottischer Adliger und 2. Marquess of Hamilton.

James Hamilton war ein Sohn des John Hamilton, 1. Marquess of Hamilton und dessen Frau Margaret Lyon. Nach dem Tod seines Vaters folgte er 1604 als 2. Marquess of Hamilton. 1609 wurde er als Erbe seines Onkels, James Hamilton, 4. Earl of Arran. 1619 wurde er außerdem zum 1. Earl of Cambridge erhoben. Er bekleidete seit 1621 das Amt des Lord High Commissioner to the Parliament in Schottland und von 1624 bis 1625 war er Lord Steward of the Household.

Zeitweise wurde über eine Ehe zwischen James Hamilton und der Prinzessin Elisabeth spekuliert. Auch der Tod des Marquess soll gerüchteweise auf eine Vergiftung zurückzuführen sein.

James heiratete Anne, Tochter des James Cunningham, 7. Earl of Glencairn und hatte mit ihr folgende Kinder:

  • Anne (1604–1632), ∞ Hugh Montgomerie, 7. Earl of Eglinton
  • Margaret (*1605), ∞ John Lindsay, 17. Earl of Crawford
  • Mary (1606–1632), ∞ James Douglas, 2. Earl of Queensberry
  • James, 1. Herzog von Hamilton
  • William, 2. Herzog von Hamilton

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
John Hamilton Marquess of Hamilton
1604–1625
James Hamilton
James Hamilton Earl of Arran
1609–1625
James Hamilton
Titel neu geschaffen Earl of Cambridge
1619–1625
James Hamilton