James Jebusa Shannon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstporträt, Öl auf Leinwand, um 1919, National Portrait Gallery, London

Sir James Jebusa Shannon CBE RA (* 1862 in Auburn, New York; † 23. April 1923 in London) war ein anglo-amerikanischer Maler.

Leben[Bearbeiten]

Lady Shannon und Kitty, Öl auf Leinwand (um 1900), Smithsonian American Art Museum

James Jebusa Shannon war ein Sohn irischer Eltern. Im Jahre 1870 zog die Familie nach St. Catherines, Ontario. Seine Eltern erkannten schon früh sein künstlerisches Talent und so bekam er privaten Mal- und Zeichenunterricht bei dem lokalen Maler E. William Wright, der ihm eindringlich zur Fortsetzung des Studiums in London riet. Im Jahre 1878 reiste er nach England und studierte an der Slade School of Fine Art unter Sir Edward Poynter. Bald darauf galt Shannon als begabtester Schüler von Poynter und erhielt zwischen 1881 und 1882 Aufträge von Königin Victoria sie zu porträtieren. Durch seine Erfolge als Porträtmaler verzögerte sich seine Abreise nach Kanada immer wieder heraus. Im Jahre 1886 heiratete James Jebusa Shannon in London Lady Florence Mary Cartwright; ein Jahr später wurde deren Tochter Kitty und 1890 Tochter Marjorie geboren. In den folgenden Jahren malte er sie bei vielen Gelegenheiten.

In der Mitte der 1880er Jahre dominierte Shannon zusammen mit seinem amerikanischen Malerkollegen John Singer Sargent die britische Porträtmalerei. Shannons Popularität wurde gefördert durch die Schirmherrschaft von Lady Violet Manners, Duchess of Rutland (1856–1937). Sein Atelier hatte er in der Holland Park Road in London. Im Jahre 1904 reiste er zusammen mit seiner Familie für drei Jahre in die Vereinigten Staaten.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: James Jebusa Shannon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien