James Jeggo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Jeggo

Jeggo im Trikot von Melbourne Victory (2012)

Spielerinformationen
Voller Name James Alexander Jeggo
Geburtstag 12. Februar 1992
Geburtsort WienÖsterreich
Größe 179 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend


2010–2011
Green Gully SC
Victorian Institute of Sport
Melbourne Victory
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2011– Melbourne Victory 19 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. Juli 2013

James Alexander Jeggo (* 12. Februar 1992 in Wien) ist ein australischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Jeggo wurde 1992 in der österreichischen Hauptstadt Wien geboren und begann dort im Alter von vier oder fünf Jahren mit dem Fußballspiel. Im Alter von zehn Jahren zog er mit seiner Familie nach Australien.[1] Dort spielte er zunächst im Nachwuchsbereich des Green Gully SC, bevor seine fußballerische Ausbildung am Victorian Institute of Sport (VIS) vorangetrieben wurde. Im Alter von 16 Jahren musste Jeggo fast ein Jahr mit dem Fußball pausieren, nachdem bei ihm ein Hodgkin-Lymphom diagnostiziert worden war. Die Krankheit wurde mit einer achtmonatigen Chemotherapie im Melbourner Royal Children's Hospital erfolgreich behandelt.[2]

2010 wurde er in das Nachwuchsteam des Profiklubs Melbourne Victory aufgenommen, mit dem er in der National Youth League und unter dem Namen VTC Football auch in der Victorian Premier League antrat. Obwohl er sich noch vor Saisonbeginn einen Knöchelbruch zugezogen hatte und erst an den letzten Saisonspielen mitwirken konnte, erhielt er im März 2011 seinen ersten Vertrag für die Profimannschaft.[3] Im Profiteam debütierte er unter Trainer Mehmet Durakovic am 12. November 2011 per Einwechslung bei den Central Coast Mariners. Durakovic hatte Jeggo bereits am VIS betreut und diesen nach seiner Krebserkrankung eingeladen, nach seiner Genesung bei Melbourne mitzutrainieren.[2] Seinen Durchbruch erlebte der Mittelfeldakteur aber erst nach Durakovics Entlassung unter dessen Nachfolger Jim Magilton, der bewusst auf Nachwuchsspieler setzte.[4][5] Jeggo stand in den letzten sieben Partien der Saison 2011/12 in der Mittelfeldzentrale von Victory in der Startelf. Am vorletzten Spieltag folgte per Weitschuss zum 3:0-Endstand gegen Wellington Phoenix sein erstes Pflichtspieltor im Profibereich. Melbourne Victory verpasste am Saisonende die Play-offs deutlich; Jeggo wurde am Ende der Saison 2011/12 als bester Nachwuchsspieler und als bester Spieler des Jugendteams ausgezeichnet[6] und auch in den australischen Medien als eine der wenigen positiven Erscheindung in Victorys Saison hervorgehoben.[7][8]

Die Leistungen des zentralen Mittelfeldspielers blieben auch beim australischen Verband nicht unbemerkt, von U-23-Auswahltrainer Aurelio Vidmar wurde er im März 2012 für das letzte Spiel im Rahmen der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 erstmals in das australische U-23-Nationalteam berufen, Australien hatte zu diesem Zeitpunkt aber bereits keine Chance mehr sich für das Turnier zu qualifizieren.[9] Jeggo musste seine Teilnahme an der Partie allerdings aufgrund einer Knieverletzung absagen.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. goal.com: Melbourne Victory talent Jimmy Jeggo says Austrian grounding helped career, and refuses to rule out finals this season (6. März 2012)
  2. a b heraldsun.com.au: Jimmy Jeggo's mind stays on game (23. März 2012)
  3. footballaustralia.com.au: James Jeggo Rewarded with Senior Contract (21. März 2011)
  4. heraldsun.com.au: Melbourne Victory coach Jim Magilton urges on youngsters (11. Feb. 2012)
  5. footballaustralia.com.au: Jeggo: Still plenty to play for (6. März 2012)
  6. au.fourfourtwo.com: Covic Edges Kewell For Medal (27. Apr. 2012)
  7. a b heraldsun.com.au: Jimmy Jeggo looks to many more Victories (22. März 2012)
  8. au.fourfourtwo.com: Melbourne Victory's Jeggo-ed Edge (6. März 2012)
  9. au.fourfourtwo.com: Vidmar's New Stars For Iraq Clash (7. März 2012)