James Koskei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Koskei (* 23. November 1968 im Uasin Gishu District) ist ein kenianischer Langstreckenläufer.

Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 1999 wurde er Fünfter auf der Kurzstrecke und holte mit dem kenianischen Team Gold.

Bei seiner Premiere über die 42,195-km-Distanz, dem Chicago-Marathon 2004, legte er die erste Hälfte in 1:03:42 h zurück, brach dann aber ein und belegte lediglich den 18. Platz in 2:18:40 h. Beim Dubai-Marathon 2007 wurde er Neunter mit seiner persönlichen Bestzeit von 2:14:02 h.

Kurz darauf erzielte er sein bislang bestes Ergebnis bei einem großen Marathon, als er beim Boston-Marathon bei unwetterartigen Verhältnissen Vierter in 2:15:05 h wurde. 2008 wurde er an selber Stelle Neunter.

Koskei ist ein ehemaliger Fußballspieler. Er schloss sich 1995 dem Laufsport-Team der kenianischen Armee an. Er ist verheiratet, Vater von drei Kindern und wird vom deutschen Trainer Dieter Hogen betreut.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]