James Lloyd (Boxer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Lloyd Boxer
Daten
Geburtsname James Lloyd
Gewichtsklasse Mittelgewicht
Nationalität Britisch
Geburtstag 5. Juli 1939
Geburtsort Liverpool
Todestag 22. März 2013
Todesort Skelmersdale
Kampfstatistik
Kämpfe 20
Siege 10
K.-o.-Siege 4
Niederlagen 7
Unentschieden 3

James Lloyd (* 5. Juli 1939 in Liverpool; † 22. März 2013 in Skelmersdale[1]) war ein britischer Boxer.

Laufbahn[Bearbeiten]

Bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom gewann Lloyd die Bronzemedaille im Weltergewicht. Nach Siegen über Mohamed Faragalla, Sudan (KO 2.), Vasile Neagu, Rumänien (KO 2.), und Phil Baldwin, USA (3:2), unterlag er im Halbfinale dem Italiener Nino Benvenuti nach Punkten (3:2). Außerdem startete er 1961 bei den Europameisterschaften, schied hier jedoch bereits im Viertelfinale gegen den späteren Silbermedaillengewinner Hans-Dieter Neidel, DDR, aus. Nachdem Lloyd 1962 noch britischer Meister im Halbmittelgewicht (-71 kg) geworden war, entschied er sich Profi zu werden.

Der größte Erfolg seiner anschließenden vierjährigen Profikarriere was der Gewinn der „BBBofC-South-Area“ Meisterschaft im Mai 1965 durch einen Punktsieg über Dennis Read.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Boxing mourns the passing of Olympic bronze medallist Jim Lloyd

Weblinks[Bearbeiten]