James Marsh (Chemiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Marsh.

James Marsh (* 2. September 1794; † 21. Juni 1846) war ein britischer Chemiker. Er war ein Schüler von Michael Faraday.

Im Jahre 1836 entwickelte er eine Methode zum Nachweis von Arsen in organischem Material (Marshsche Probe). Diese Entdeckung sorgte für den Nachweis von Arsen bei Leichen, insbesondere bei Arsen-Mordopfern. Seine Methode kann noch 0,1 µg Arsen nachweisen.