James Massey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Lee Massey (* 11. Februar 1934 in Wauseon, Ohio; † 16. Juni 2013 in Kopenhagen, Dänemark[1]) war ein Informationstheoretiker und Kryptologe. Er war Professor an der ETH Zürich. Seine bedeutendsten Arbeiten waren die Entwicklung des Berlekamp-Massey-Algorithmus, der Entwurf des Blockverschlüsselungsverfahren IDEA (mit Xuejia Lai), SAFER und das Massey-Omura Kryptosystem (mit Jim K. Omura).

1999 erhielt er den Marconi-Preis und 1992 den IEEE Alexander Graham Bell Award.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf: James Lee Massey dies at 79 , IEEE Information Theory Society

Weblinks[Bearbeiten]