James McTeigue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James McTeigue ist ein australischer Regisseur.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

James McTeigue begann seine Karriere als Regieassistent, u.a. bei der Matrix-Trilogie, bevor er dann mit V wie Vendetta im Jahr 2006 sein Regiedebüt gab. 2007 war er als Regisseur an der Fertigstellung des Films Invasion[1] beteiligt. Der eigentliche Regisseur (Oliver Hirschbiegel) war abberufen worden, für sein Mitwirken wurde McTeigue aber nicht im Abspann erwähnt. Im Jahr 2009 inszenierte er mit Ninja Assassin seinen zweiten eigenständigen Film.

2012 entstand unter seiner Regie die Verfilmung des Gedichts Der Rabe von Edgar Allan Poe.[2] Als nächstes Projekt soll der Film Message From the King folgen.[3] Derweil realisierte er 2014 den von dem kampanischen Pastahersteller Garofalo produzierten Kurzfilm Caserta Palace Dream mit Richard Dreyfuss, Kasia Smutniak und Valerio Mastandrea in den Hauptrollen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

als Regisseur[Bearbeiten]

als Regieassistent[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

McTeigue wurde 2006 für den Film V für Vendetta für einen Chicago Film Critics Association Award nominiert.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Berliner Zeitung Nummer 242 vom Mittwoch, 17. Oktober 2007
  2. The Raven (2012). Internet Movie Database, abgerufen am 28. August 2011 (englisch).
  3. James McTeigue directing 'Message From the King' – Deadline.com. Deadline.com, abgerufen am 28. August 2011 (englisch).
  4. James McTeigue - Awards. Internet Movie Database, abgerufen am 28. August 2011 (englisch).