James Morris (Sänger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Peppler Morris (* 10. Januar 1947 in Baltimore) ist ein US-amerikanischer Opernsänger mit der Stimmlage Bassbariton.

Leben[Bearbeiten]

Morris wurde am 10. Januar 1947 als Sohn von James D. Morris, dem Vizepräsidenten und Verkaufsleiter der Molkerei Koontz in Baltimore, und seiner Ehefrau Geraldine in Baltimore geboren. Er besuchte die Universität von Maryland, das Peabody Conservatory of Music in Baltimore, die Akademie der Vocal Arts in Philadelphia,[1] studierte Gesang bei Rosa Ponselle und wurde bereits im Alter von 23 Jahren als jüngster Sänger Ensemblemitglied der Metropolitan Opera. Seither gastiert er an allen bedeutenden Opernhäusern wie der San Francisco Opera, der Lyric Opera of Chicago, der Wiener Staatsoper und der Pariser Oper. Engagements als Solist führten ihn an die Bayerische Staatsoper, nach Covent Garden und nach Berlin.

Morris ist seit 3. Januar 1987 in zweiter Ehe mit der Mezzosopranistin Susan Louise Quittmeyer verheiratet und lebt mit ihr in New Jersey. Sie haben zwei Kinder (Zwillinge).[1]

Repertoire[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Bericht über die Hochzeit in der New York Times abgerufen am 11. Januar 2014