James Murray (Lexikograf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Murray in seinem Skriptorium in der Banbury Road, 1880er-Jahre.

Sir James Augustus Henry Murray (* 7. Februar 1837 in Denholm, Roxburghshire, Schottland; † 26. Juli 1915 in Oxford) war ein britischer Lexikograf, Philologe und ab 1879 bis zu seinem Tod der wichtigste Herausgeber des Oxford English Dictionary.

Der Sohn eines Dorfschneiders aus Hawick war weitgehend Autodidakt. Wie die meisten armen Kinder, ging er mit 14 von der Schule ab. Von 1855 bis 1863 war er als Lehrer an der Hawick Grammar School tätig, danach arbeitete er als Bankangestellter, später wieder als Lehrer in London. Nebenbei veröffentlichte er Werke wie den Dialect of the Southern Counties of Scotland (1873) und einen Beitrag zur Geschichte der englischen Sprache in der Encyclopædia Britannica (1878), die ihn als herausragenden Philologen auswiesen und dazu führten, dass ihn die Philological Society im folgenden Jahr als Herausgeber des großangelegten New English Dictionary on Historical Principles engagierte. Im selben Jahr war außerdem Oxford University Press als Verlag gewonnen worden.

Murray veröffentlichte sofort einen Aufruf zur Mitarbeit, der von Buchhändlern ihren Büchern beigelegt wurde. Auf diese Weise wurden Tausende von Mitarbeitern gewonnen, die nach Belegstellen suchten, unter ihnen William C. Minor. 1884 zog Murray nach 78 Banbury Road im Norden Oxfords. Sein Skriptorium aus Wellblech, wo er den größten Teil seines Werks bearbeitete, stand im Garten hinter seinem Haus. Ursprünglich hatte Murray kalkuliert, dass er 33 Stichwörter pro Tag bearbeiten müsse, aber manchmal benötigte er einen dreiviertel Tag für ein einziges Stichwort, wie er klagte.

Murray plante das gesamte New English Dictionary und 1913 gelang es ihm noch, den Buchstaben T abzuschließen. Der erste Teil erschien 1884 (Buchstabenstrecke von A bis ANT) – insgesamt 352 Seiten für einen Preis, der heute etwa einem Euro entspräche. 1908 wurde er für seine Leistung zum Ritter geschlagen. Murray starb am 26. Juli 1915 an einer Rippenfellentzündung.

Die Fertigstellung des Wörterbuchs in 125 Teilen dauerte insgesamt 70 Jahre und somit vier Mal so lange wie ursprünglich geplant. Das Gesamtwerk mit 414.825 Lemmata war 1928 abgeschlossen. 1933 wurde bereits ein erster Ergänzungsband notwendig; erst seitdem ist das Werk als Oxford English Dictionary (OED) bekannt.

Literatur[Bearbeiten]

  • K. M. Elisabeth Murray: Caught in the Web of Words: James Murray and the Oxford English Dictionary. Yale University Press, 1977, ISBN 0-300-08919-8.
  • Simon Winchester: The Surgeon of Crowthorne. (UK title) / The Professor and the Madman: A Tale of Murder, Insanity, and the Making of The Oxford English Dictionary. (US title) HarperCollins, 1998; Dt.: Der Mann, der die Wörter liebte

Weblinks[Bearbeiten]