James Murray (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Murray (* 22. Januar 1975 in Greater Manchester) ist ein britischer Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Murray wurde 1975 in Greater Manchester geboren. Bereits mit vier Jahren trat er in einer Folge der Fernsehserie Shoestring auf. Seine erste größere Rolle hatte er in der Seifenoper Coronation Street, wo er 1998 Sandy Hunter spielte. Danach begann er vornehmlich im Fernsehen zu schauspielern, unter anderem in den Fernsehserien North Square (2000), Cutting It (2004–2005) und 20 Things to Do Before You’re 30 (2003).

In den Jahren 2007 und 2008 spielte er in der Fernsehserie Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster den Assistenten Stephen Hart. Er ist außerdem in It’s Alive, einem Remake des Films Die Wiege des Schreckens und der Fantasy-Serie Kröd Mändoon and the Flaming Sword of Fire zu sehen.

Seit Juni 2014 hat er die Hauptrolle des Mayor Niles Pottinger in der US-amerikanischen Fernsehserie Defiance inne.

Privatleben[Bearbeiten]

Murray ist seit 2007 mit Sarah Parish (Co-Star in der Serie Cutting It) verheiratet. Ihre erste gemeinsame Tochter verstarb im Januar 2009 nach acht Monaten an einem angeborenen Herzfehler.[1] 2009 kam eine weitere Tochter zur Welt.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Fernsehserie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2000: Kevin & Perry Go Large
  • 2001: Phoenix Blue
  • 2002: Nailing Vienna
  • 2005: Under the Greenwood Tree (Fernsehfilm)
  • 2006: Agatha Christie Marple: The Sittaford Mystery (Fernsehfilm)
  • 2008: It’s Alive

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatSarah & James's Fundraising Page. Just Giving, abgerufen am 28. November 2010.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatLiz Jones: „I'm driven by insecurity“: Sarah Parish explains the secret of her success. Daily Mail, 1. August 2010, abgerufen am 28. November 2010.