James Posey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
James Posey
James Posey.jpg
Spielerinformationen
Voller Name James Mikely Mantell Posey, Jr.
Geburtstag 13. Januar 1977
Geburtsort Cleveland, Vereinigte Staaten
Größe 203 cm
Position Small Forward /
Shooting Guard
College Xavier
NBA Draft 1999, 18. Pick, Denver Nuggets
Vereinsinformationen
Verein vereinslos
Liga NBA
Vereine als Aktiver
1999–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
2000–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
2003–2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Grizzlies
2005–2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
2007–2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
2008–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Orleans Hornets
2010–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers
Vereine als Trainer
2013-2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Canton Charge
Seit0 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cleveland Cavaliers (Assistent)
1Stand: 26. Oktober 2014

James Mikely Mantell Posey, Jr. (* 13. Januar 1977 in Cleveland, Ohio) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler der Indiana Pacers in der National Basketball Association. Der 2,03 Meter große Posey spielt die Positionen des Small Forward und des Shooting Guard und wurde 2006 mit den Miami Heat und 2008 mit den Celtics Meister. In der Saison 2013/2014 war er Assistant Coach der Canton Charge. Seit der Saison 2014/2015 ist er Co-Trainer bei den Cleveland Cavaliers

Karriere[Bearbeiten]

Posey etablierte sich in seiner College-Zeit bei der Xavier University als zuverlässiger Korbjäger und wurde im NBA Draft von 1999 an 18. Stelle von den Denver Nuggets ausgewählt. Dort wurde der athletische Posey schnell zum startenden Shooting Guard und war pro Spiel für 9 Punkte und 5 Rebounds gut. Für seine Leistung im ersten Profijahr wurde Posey in das NBA All-Rookie Second Team berufen. Nach drei respektablen Jahren bei den schwachen Nuggets wurde er in der Saison 2002/03 zuerst zu den Houston Rockets und von denen wiederum zu den Memphis Grizzlies transferiert, wo er an der Seite von Pau Gasol in die Playoffs kam, aber nie die erste Runde überstand. In der Saison 2005/06 wurde er von den Miami Heat verpflichtet und spielte dort den Reservespieler von Antoine Walker, dem Small Forward der Heat. Gemeinsam mit den Heat gewann Posey die NBA-Meisterschaft und war mit seinem Power Forward-Teamkollegen Udonis Haslem dafür verantwortlich, dass Star-Power-Forward Dirk Nowitzki vom Finalgegner Dallas Mavericks nie zur Entfaltung kam.

Nach einer sehr schwachen Saison 2006/07, in der die Heat nicht über die erste Runde der Playoffs hinaus kamen, wurde Posey von Trainer Pat Riley als "faul und übergewichtig" abgestempelt und aus seinem Vertrag entlassen. Posey wechselte zu den Boston Celtics und gewann in der Saison 2007/08 als wertvoller "Sechster Mann" mit den Celtics die NBA-Meisterschaft.

Posey gilt als defensivstarker Allrounder, der mit seiner Kombination aus Schnelligkeit und Athletik von der Bank kommend vor allem in der Schlussphase wichtige Defensiv- und Offensivaktionen leistet. Er gilt auch als ein Heißsporn, der u.a. wegen eines harten Fouls an Chicago Bulls-Point Guard Kirk Hinrich in den Playoffs 2006 ein Spiel gesperrt wurde. Nach der Saison 2010/2011 wurde Posey von den Pacers per Amnestieklausel (siehe Salary Cap (NBA)) entlassen. Nachdem Posey kein neues Team in der NBA mehr von seinen Leistungen überzeugen konnte beendete er seine aktive Karriere.

Karriere als Trainer[Bearbeiten]

Nach seinem Karriereende gab Posey bekannt, in Zukunft als Trainer arbeiten zu wollen. Zur Saison 2013/2014 wurde er Assistant Coach bei den Canton Charge aus der NBA Development League. Seit der Saison 2014/2015 ist er Co-Trainer bei den Cleveland Cavaliers.

Privatleben[Bearbeiten]

Poseys Freundin gebar ihm am 24. Januar 2008 eine Tochter namens Sai Aleke Posey.

Weblinks[Bearbeiten]