James Wisniewski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Wisniewski Eishockeyspieler
James Wisniewski
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. Februar 1984
Geburtsort Canton, Michigan, USA
Größe 180 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #43
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 4. Runde, 156. Position
Chicago Blackhawks
Spielerkarriere
2000–2004 Plymouth Whalers
2004–2005 Norfolk Admirals
2005–2009 Chicago Blackhawks
2009–2010 Anaheim Ducks
2010 New York Islanders
2010–2011 Montréal Canadiens
seit 2011 Columbus Blue Jackets

James Wisniewski (* 21. Februar 1984 in Canton, Michigan) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2011 bei den Columbus Blue Jackets aus der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Wisniewski begann seine Karriere 2000 in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League bei den Plymouth Whalers. Dort gehörte er bereits in seiner ersten Saison zu den besten Verteidigern im Team. So erzielte er in 72 Spielen, die er absolvierte, 42 Scorerpunkte. Diese Punkteausbeute konnte er in den folgenden Jahren kontinuierlich steigern. Somit zog er das Interesse einiger NHL-Scouts auf sich. Schließlich waren es die Verantwortlichen der Chicago Blackhawks, die ihn während des NHL Entry Draft 2002 in der vierten Runde an insgesamt 156. Position auswählten. Der Rechtsschütze blieb daraufhin noch zwei Jahre bei den Plymouth Whalers, ehe er im Sommer 2004 in die American Hockey League zu den Norfolk Admirals, dem Farmteam der Chicago Blackhawks, wechselte. Sein letztes Jahr in der OHL war zugleich sein bestes. In den 59 Partien, in denen er zum Einsatz kam, erzielte er 80 Punkte.

Sein erstes Jahr in der AHL verlief für ihn sportlich gesehen positiv. Bei den Admirals zeigte er konstant gute Leistungen, was sich auch in seinen Statistiken widerspiegelte. Schließlich erkannten auch die Blackhawks sein Talent und nominierten ihn während der Saison 2005/06 erstmals in den Kader des NHL-Teams. Wisniewski absolvierte zunächst 19 Spiele. Nach weiteren zehn Einsätzen in der AHL bei den Admirals, konnte er sich in der Spielzeit 2006/07 in der NHL durchsetzen und gehörte fortan zum Stammkader der Chicago Blackhawks.

In der Saison 2009/10 spielte er für die Anaheim Ducks, bevor er im Ende Juli 2010 an die New York Islanders abgegeben wurde. Am 28. Dezember 2010 transferierten ihn die New York Islanders für zwei Draft-Picks zu den Montréal Canadiens. Am 29. Juni 2011 transferierten die Habs Wisniewskis Transferrechte – zwei Tage bevor er zum Free Agent geworden wäre – im Austausch für ein Siebtrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2012 zu den Columbus Blue Jackets. Kurz vor Beginn der Free-Agent-Periode einigte sich Wisniewski am 1. Juli 2011 auf einen Kontrakt für sechs Jahre mit den Blue Jackets.

International[Bearbeiten]

Wisniewski bei der Weltmeisterschaft 2008

2008 stand James Wisniewski erstmals im Kader der US-amerikanischen Nationalmannschaft, mit der er im gleichen Jahr an der Weltmeisterschaft in Kanada teilnahm. Dort scheiterte er mit dem Team USA im Viertelfinale mit einer 2:3-Niederlage gegen Finnland. Im Juniorenbereich hatte er mit der US-Auswahl bereits an den Junioren-Weltmeisterschaften der Jahre 2003 und 2004 teilgenommen. Nach einem vierten Platz im Jahr 2003 errang das Team um Wisniewski im folgenden Jahr durch einen knappen 4:3-Sieg über den Erzrivalen Kanada die Goldmedaille

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 9 482 45 195 240 415
Playoffs 3 24 1 6 7 27

(Stand: Ende der Saison 2013/14)

Weblinks[Bearbeiten]