Jamie Campbell-Walter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jamie Campbell-Walter (links) 2006 in Le Mans
Jamie Campbell-Walter 2005 in Spa

Jamie Campbell-Walter (* 16. Dezember 1972 in Oban, Schottland) ist ein britischer Rennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Jamie Campbell-Walter startete seine motorsportliche Karriere 1993 in der britischen Formel-Vauxhall-Junior-Winterserie, die er als 1993 als Gesamtzweiter beendete. In der Formel Vauxhall Junior wurde er 1994 dritter. 1995 wechselte er in die höher einzustufende Formel Vauxhall und belegte den 5. Gesamtrang in deren Klassement. Eine weitere Formelkarriere blieb ihm jedoch verwehrt.

Nach einem Jahr Pause wechselte Jamie Campbell-Walter 1997 in den Sportwagen-Rennsport. In der TVR-Tuscan-Challenge gewann er 1997 zwei Rennen und beendete die Meisterschaft als vierter. Darüber hinaus absolvierte er einige Rennen in der britischen GT-Meisterschaft, wo er ein Rennen gewann. 1999 wechselte er zu Lister und gewann zusammen mit Julian Bailey die britische GT-Meisterschaft.

Nach vereinzelten Teilnahmen an der FIA-GT-Meisterschaft in den vergangenen Jahren, nahm Jamie Campbell-Walter zusammen mit Julian Bailey 2000 mit einem Lister Storm GT an dieser Meisterschaft teil. Mit fünf Siegen dominierten sie die Rennserie und wurden Weltmeister. In den Folgejahren holte Jamie Campbell-Walter mit wechselnden Partnern sieben weitere Siege in dieser Meisterschaft. 2004 wechselte er nach der Ankündigung des Rückzugs von Lister aus der FIA-GT-Meisterschaft zu Creation Autosportif.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2005 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Creation Autosportif Ltd. DBA 03S Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Wallace FrankreichFrankreich Nicolas Minassian Rang 14
2006 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Creation Autosportif Ltd. Creation CA06/H ItalienItalien Beppe Gabbiani BolivienBolivien Felipe Ortiz Ausfall Motorschaden
2007 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Creation Autosportif Ltd. Creation CA07 JapanJapan Shinji Nakano BolivienBolivien Felipe Ortiz Ausfall Zylinder überhitzt
2009 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Creation Autosportif Creation CA07 BelgienBelgien Vanina Ickx FrankreichFrankreich Romain Ianetta Rang 24
2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Aston Martin Racing Aston Martin Vantage GTE DeutschlandDeutschland Roald Goethe Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stuart Hall Rang 31

Weblinks[Bearbeiten]