Jan A. P. Kaczmarek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jan A. P. Kaczmarek (2011)

Jan Andrzej Paweł Kaczmarek (* 29. April 1953 in Konin) ist ein polnischer Komponist.

Leben[Bearbeiten]

Jan A. P. Kaczmarek schreibt seit Anfang der 1980er Jahre Filmmusiken in Polen. Ursprünglich hatte er in Posen Rechtswissenschaften studiert und später mit dem Theater „Laboratorium“ von Jerzy Grotowski zusammengearbeitet. Danach gründete er das Kammerorchester Achter Tag. Das erste Album erschien 1982 in Chicago. Seit 1989 lebt Kaczmarek in Los Angeles. Seit Anfang der 1990er Jahre komponiert er auch für internationale Filmproduktionen. 2005 erhielt er den Oscar für seine Filmmusik zu Wenn Träume fliegen lernen. 2011 wurde auf seine Initiative und unter seiner Leitung in Posen erstmals das internationale Film- und Musikfestival Transatlantyk veranstaltet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jan A.P. Kaczmarek – „Die Kraft der Musik verstehen“, Interview mit David Serong in Cinema Musica. Ausgabe 8/April 2007, S. 12–18

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jan Kaczmarek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien