Jan Elias Huydecoper van Maarsseveen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ritter Jan Elias Huydecoper van Maarsseveen (* 8. Januar 1735 in Amsterdam; † 17. Februar 1808), Heer von Maarsseveen und Neerdijk, Ambachtsherr von Urk und Emmeloord, war ein Amsterdamer Bürgermeister.

Biografie[Bearbeiten]

Huydecoper entstammte der aristokratischen Familie Huydecoper van Maarsseveen. Er war der Sohn des Amsterdamer Regenten Joan Huydecoper (III) van Maarsseveen und der Sophia Maria Agatha van der Meulen. Im Jahre 1760 wurde er als Vroedschap Mitglied in der Stadtregierung. Im Jahre 1768 einer der führenden Personen in der Niederländischen Ostindien-Kompanie. In den Jahren 1772 und 1777 bis 1797 war er in den Generalstaaten. Huydecopers Ernennungen zum Amsterdamer Bürgermeister fielen in die Jahre 1785, 1788, 1791 und 1794; zur selben Zeit war er Ratsherr der Admiralität von Amsterdam (1789–1790) gewesen sowie zwischen den Jahren 1793 und 1795 einer der letzten Direktoren der Societät von Suriname.

Weblinks[Bearbeiten]