Jan Hlaváč

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Jan Hlaváč Eishockeyspieler
Jan Hlaváč
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. September 1976
Geburtsort Prag, Tschechoslowakei
Größe 183 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #27
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 2. Runde, 28. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
bis 1999 HC Sparta Prag
1999–2001 New York Rangers
2001 Philadelphia Flyers
2001–2002 Vancouver Canucks
2002–2003 Carolina Hurricanes
2003–2004 New York Rangers
2004–2005 HC Sparta Prag
2005–2006 HC Servette Genève
2006–2007 HC Sparta Prag
2007–2008 Tampa Bay Lightning
2008 Nashville Predators
seit 2008 Linköpings HC

Jan Hlaváč (* 19. September 1976 in Prag, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der seit 2008 bei Linköpings HC in der schwedischen Elitserien unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Jan Hlaváč begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim HC Sparta Prag, für den er von 1993 bis 1999 insgesamt sechs Jahre lang in der Tschechischen Extraliga aktiv war. In dieser Zeit wurde er im NHL Entry Draft 1995 in der zweiten Runde als insgesamt 28. Spieler von den New York Islanders ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen erhielt der Angreifer vor der Saison 1999/2000 einen Vertrag bei deren Ligarivalen New York Rangers, für die er die folgenden beiden Spielzeiten in der National Hockey League auf dem Eis stand. Die Rangers hatten den Tschechen im Sommer 1999 unter anderem für Marc Savard von den Calgary Flames erhalten, die Hlaváč wiederum ein Jahr zuvor für Jörgen Jönsson von den Islanders erhalten hatten. Nach einem erneuten Wechsel gemeinsam mit Kim Johnsson und Pavel Brendl zu den Philadelphia Flyers im Austausch für Eric Lindros, spielte er zwischen 2001 und 2003 noch für die Vancouver Canucks und Carolina Hurricanes, ehe der Linksschütze für die Saison 2003/04 zu den Rangers zurückkehrte. Aufgrund des NHL-Lockouts im folgenden Jahr wechselte der Stürmer nach Europa, wo er einen Vertrag in seiner tschechischen Heimat bei seinem Ex-Klub HC Sparta Prag erhielt.

Nachdem Hlaváč in der Saison 2005/06 für HC Servette Genève aus der Schweizer Nationalliga A auflief, spielte er in der folgenden Spielzeit erneut in Prag und wurde erstmals in seiner Karriere Tschechischer Meister. Für die Saison 2007/08 kehrte der Flügelspieler in die NHL zurück, wo er für die Tampa Bay Lightning und die Nashville Predators spielte. Seit der Saison 2008/09 steht Hlaváč bei Linköpings HC aus der schwedischen Elitserien unter Vertrag, für das er in allen vier Gruppenspielen der Champions Hockey League auflief, in denen er ein Tor erzielte.

International[Bearbeiten]

Für Tschechien nahm Hlaváč an den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 1995 und 1996, sowie den Weltmeisterschaften 1999, 2003, 2005 und 2006 teil. Insgesamt konnte er dabei vier Medaillen – darunter zweimal Gold – gewinnen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 6 436 90 134 224 138
Playoffs 2 11 0 3 3 2

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]