Jan II. von Egmond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jan II. von Egmond (* 1385; † 1451) aus dem Haus Egmond war von 1423 bis 1433 Regent im Herzogtum Geldern.

Familie[Bearbeiten]

Er war der Sohn von Arend von Egmond und dessen Gemahlin Jolanda von Leiningen.

Jan von Egmond heiratete am 24. Juni 1409 Maria von Arkel († 18. Juli 1415). Mit ihr hatte er zwei Söhne: Arnold (1410–1473) und Wilhelm von Egmond (1412–1483).

Leben[Bearbeiten]

Jan II. wurde auch Jan mit den Glocken genannt nach dem Abbild von Glocken auf seiner Rüstung. Er war ein Sympathisant der städtischen Partei der Kabeljaus und stand somit im Gegensatz des Grafen Wilhelm VI. von Holland. Er verlor seine Ländereien im Arkelser Krieg (1401–1412), wurde aber nach dem Tod Wilhelms VI. Herr von Ijsselstein.

Für seinen Sohn Arnold wurde er Regent im Herzogtum Geldern. Dabei tauschte er die Herrschaft Leningen gegen die Herrschaft Leerdam.


Vorgänger Amt Nachfolger
Wilhelm I. Herr von Egmond
1417–1423
Wilhelm II.
Rainald VI. Regent von Geldern
1423–1433
Arnold