Jan Wildens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landschaft mit Burg und Jägern (17. Jhdt. St. Petersburg)

Jan Wildens (* 1586 in Antwerpen; † 1653 ebenda) war ein flämischer Maler.

Wildens war Schüler von Peter Verhulst und wurde 1604 Meister der Malergilde seiner Heimatstadt. Von 1613 bis 1618 wohnte er in Italien, nach seiner Rückkehr kam er in Kontakt mit Peter Paul Rubens. Wildens gestaltete in vielen Gemälden von Rubens die Landschaften mit breitem Pinsel und dekorativer Auffassung.

Von seinen selbständigen Arbeiten gibt es wenige. Darunter finden sich Jägerschar mit Hunden in Winterlandschaft (1624, braun gehalten, mit Figuren in natürlicher Größe, Dresden), Blick nach Antwerpen von der Landseite (1636, Rijksmuseum Amsterdam), Landschaft mit Windmühle, Unwetterwolken, Blitz, Regen und Regenbogen (signiert 1640 oder 1649, Augsburg) und eine große Landschaft mit Sonnenuntergang über einem Fluss (Wien). Einige seiner Landschaften wurden von bedeutenden Kupferstechern des Landes gestochen. Weiterhin werden Wildens einige unsignierte Gemälde in Madrid, Karlsruhe und London zugesprochen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jan Wildens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien