Jan de Vries (Rennfahrer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jan de Vries (1971)
50-cm³-Kreidler von Jan de Vries

Jan de Vries (* 5. Januar 1944 in Sint Jacobiparochie, Niederlande) ist ein ehemaliger niederländischer Motorradrennfahrer.

In den Jahren 1971 und 1973 gewann er den Weltmeistertitel in der 50-cm³-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft.

Karriere[Bearbeiten]

Modell von de Vries' Weltmeister-Motorrad von 1971

Jan de Vries debütierte bei seinem Heim-Grand-Prix im Jahr 1968 auf Kreidler in der 50-cm³-Klasse in der Motorrad-Weltmeisterschaft.

Ab 1969 startete er für Kreidler permanent in der 50-cm³-Weltmeisterschaft. In seiner ersten Saison gelangen de Vries fünf Podiumsplatzierungen in acht Rennen und damit der vierte Gesamtrang. 1970 fuhr der Niederländer beim Grand Prix der Nationen in Monza seinen ersten Sieg ein und wurde Fünfter in der Gesamtwertung. Im selben Jahr bestritt er auch seinen einzigen 125-cm³-Grand-Prix; bei seinem Heim-Rennen in Assen erreichte er dabei auf MZ den siebten Platz.

In der Saison 1971 dominierte Jan de Vries die oft „Schnapsglasklasse“ genannte 50-cm³-Weltmeisterschaft. Er gewann fünf der neun ausgetragenen Rennen und wurde, da damals nur die fünf besten Resultate in die Wertung kamen, mit der Maximalpunktzahl von 75 Zählern auf Kreidler Weltmeister.

1972 lag Jan de Vries nach dem letzten Saisonlauf der 50er-WM punktgleich mit dem spanischen Derbi-Piloten Ángel Nieto an der Spitze der Gesamtwertung. Da beide Fahrer obendrein noch die gleiche Anzahl von Siegen und zweiten Plätzen auf dem Konto hatten, wurden von der FIM die jeweiligen Rennzeiten der Piloten addiert. De Vries hatte schließlich mit 21 Sekunden Rückstand das Nachsehen.

In der Saison 1973 sicherte sich Jan de Vries seinen zweiten 50-cm³-WM-Titel. Mit fünf Siegen aus fünf bestrittenen Rennen setzte er sich auf Kreidler-Van-Veen gegen seinen Teamkollegen Bruno Kneubühler aus der Schweiz durch. Am Saisonende beendete er seine Laufbahn in der Motorrad-WM.

Nach Beendigung seiner aktiven Karriere arbeitete Jan De Vries als Tuner von Rennmotoren für Van Veen. Heute ist er ein häufiger Gast bei vielen Veteranenrennen.

Statistik[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

In der Motorrad-WM[Bearbeiten]

Saison Klasse Ergebnis Maschine Siege
1968 50 cm³ - Kreidler 0
1969 50 cm³ 4. Kreidler 0
1970 50 cm³ 5. Kreidler 1
125 cm³ 35. MZ 0
1971 50 cm³ Weltmeister Kreidler 5
1972 50 cm³ 2. Kreidler 3
1973 50 cm³ Weltmeister Kreidler 5

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jan de Vries – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVincent Glon: Les Champions Néerlandais. racingmemo.free.fr, abgerufen am 26. Februar 2012 (französisch).