Janet Biehl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Janet Biehl

Janet Biehl (* 1953) ist eine amerikanische, ehemals anarchistische Theoretikerin des Öko-Anarchismus und des sozialen Ökofeminismus, die sich heute zur Sozialdemokratie bekennt. Mit dem Besuch des Institute for Social Ecology 1986 begann die Zusammenarbeit mit Murray Bookchin.

Politisches Wirken[Bearbeiten]

Von 1987 bis 2000 publizierten Janet Biehl und Murray Bookchin Green Perspectives, eine Zeitung für die sozialökologische Bewegung, welche später in Left Green Perspectives umbenannt wurde.

Biehl schrieb Bücher und Artikel, welche die Ideen des libertären Kommunalismus, der Sozialökologie und des Ökofeminismus behandelten. Ihr Buch The Politics of Social Ecology fasste Bookchins Ideen der face-to-face-Demokratie zusammen.

2001 zog sie sich aus der aktuellen Politik zurück, um sich stärker um den gealterten Murray Bookchin zu kümmern, der 2006 starb.

2011 erklärte Janet Biehl, dass sie schon seit Ende der 1990er Jahre zu ihrer „prä-1987-politischen-Identität“ zurückgekehrt sei, die von Linken als sozialdemokratisch bezeichnet würde. [1]

Publikationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Janet Biehl: Biehl breaks with social ecology. Institute for Social Ecology. Abgerufen am 25. Juli 2012.