Janne Laukkanen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Janne Laukkanen Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. März 1970
Geburtsort Lahti, Finnland
Größe 184 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1991, 8. Runde, 156. Position
Québec Nordiques
Spielerkarriere
bis 1991 Reipas Lahti
1991–1994 HPK Hämeenlinna
1994 HC České Budějovice
1994–1995 Québec Nordiques
1995–1996 Colorado Avalanche
1996–2000 Ottawa Senators
2000–2003 Pittsburgh Penguins
2003 Hartford Wolf Pack
Tampa Bay Lightning

Janne Kristian Laukkanen (* 19. März 1970 in Lahti) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1987 bis 2003 unter anderem für die Québec Nordiques, Colorado Avalanche, Ottawa Senators, Pittsburgh Penguins und Tampa Bay Lightning in der National Hockey League gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Janne Laukkanen begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Jugend von Reipas Lahti, für dessen Profimannschaft er von 1988 bis 1991 zunächst in der zweitklassigen I divisioona und nach dem Aufstieg in der Saison 1989/90 in der SM-liiga aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 1991 in der achten Runde als insgesamt 156. Spieler von den Québec Nordiques ausgewählt. Zunächst blieb der Verteidiger allerdings drei weitere Jahre in Finnland, in denen er für HPK Hämeenlinna spielte, mit dem er in der Saison 1992/93 Vizemeister wurde. Zudem stand der Linksschütze in der Saison 1993/94 in drei Playoffspielen für den HC České Budějovice in der neugegründeten tschechischen Extraliga auf dem Eis.

In der Saison 1994/95 gab Laukkanen sein Debüt in der National Hockey League für die Québec Nordiques, für die er in 17 Spielen vier Scorerpunkte erzielte. Den Rest der Spielzeit verbrachte er bei deren Farmteam aus der American Hockey League, den Cornwall Aces. Die folgende Spielzeit begann der Finne im Nachfolgefranchise, der Colorado Avalanche. Für das Team, dass am Saisonende den Stanley Cup gewann, absolvierte er drei Spiele, wechselte jedoch noch während der laufenden Spielzeit zu deren Ligarivalen Ottawa Senators, bei denen er bis 2000 blieb. Es folgten drei Jahre bei den Pittsburgh Penguins, ehe der Finne Anfang 2003 an die New York Rangers abgegeben wurde, für deren AHL-Farmteam, das Hartford Wolf Pack, er drei Vorlagen in fünf Spielen gab, ehe er seine Karriere bei der Tampa Bay Lightning beendete, für die er bis Saisonende noch in vier Spielen ein Mal traf.

Im Anschluss an seine Spielerkarriere arbeitete Laukkanen in der Saison 2004/05 als Assistenztrainer bei den Espoo Blues in der SM-liiga. In der Saison 2007/08 arbeitete der ehemalige NHL-Profi im Trainerteam der unterklassigen Mannschaft VG-62.

International[Bearbeiten]

Für Finnland nahm Laukkanen an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1990, sowie den Weltmeisterschaften 1992, 1993, 1994 und 1998 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot Finnlands bei den Olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer und 1998 in Nagano, sowie beim World Cup of Hockey 1996.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 9 407 22 99 121 335
Playoffs 7 59 7 9 16 46

Weblinks[Bearbeiten]