Janusz Kierzkowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Janusz Kierzkowski

Janusz Kazimierz Kierzkowski (* 26. Februar 1947 in Borek; † 19. August 2011 in Breslau) war ein polnischer Bahnradsportler.

Karriere[Bearbeiten]

Vom Ende der 1960er bis Mitte der 1970er Jahre gehörte Janusz Kierzkowski zur Weltelite der Kurzzeitspezialisten auf der Bahn. Seinen ersten großen internationalen Erfolg feierte er 1968, als er im 1000-Meter-Zeitfahren bei den Olympischen Spielen in Mexiko-Stadt die Bronzemedaille errang. 1969 in Antwerpen wurde er Vize-Weltmeister im Zeitfahren, 1973 in San Sebastian Weltmeister. 1969 wurde er zudem Polnischer Meister im Sprint

1974 und 1975 konnte Kierzkowski im Bahn-Zeitfahren jeweils Dritter der WM werden. Bei den Olympischen Spielen 1972 in München belegte er den fünften Platz im Einzelzeitfahren sowie den vierten in der Mannschaftsverfolgung. Zum Abschluss seiner Laufbahn belegte er bei den Spielen 1976 in Montreal nochmals einen vierten Platz im Zeitfahren.

Weblinks[Bearbeiten]