Japanische Alpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hida-Gebirge

Die Japanischen Alpen (jap. 日本アルプス, Nihon Alps) sind ein Gebirge auf der japanischen Insel Honshū, bestehend aus den Gebirgszügen des Hida-Gebirges (Nordalpen), des Kiso-Gebirges (Zentralalpen) und des Akaishi-Gebirges (Südalpen).

In den Japanischen Alpen befinden sich Dreitausender wie der Kita-dake mit 3193 m T.P. und der Hotaka-dake mit 3190 m T.P..

Der Berg Ontake (3067 m T.P.) ist nicht nur Ziel von Wallfahrten, sondern auch ein aktiver Vulkan, seine letzten Ausbrüche waren 1979, 1980 sowie 2014.[1]

Panorama der Japanischen Alpen

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Japanische Alpen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 3 Rescued, 32 Missing As Volcano Erupts In Japan Associated Press, 27. September 2014 (englisch, abgerufen am 28. September 2014).

36138Koordinaten: 36° 0′ N, 138° 0′ O