Japanischer Riesenbarsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Japanischer Riesenbarsch
Japanese lates -Himeji-2.jpg

Japanischer Riesenbarsch (Lates japonicus)

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Carangimorpharia
incertae sedis
Familie: Riesenbarsche (Latidae)
Gattung: Lates
Art: Japanischer Riesenbarsch
Wissenschaftlicher Name
Lates japonicus
Katayama & Taki, 1984

Der Japanische Riesenbarsch (Lates japonicus) ist ein großer Raubfisch, der im Süden Japans vorkommt. Nachgewiesen wurde der seltene Fisch in der Tosa-Bucht in der Präfektur Kōchi auf der Insel Shikoku und auf Kyūshū in der Präfektur Miyazaki.

Merkmale[Bearbeiten]

Er wird maximal 130 Zentimeter lang und kann ein Maximalgewicht von 33 kg erreichen. Vom Barramundi (Lates calcarifer), dessen Verbreitungsgebiet sich südlich anschließt, unterscheidet sich der Japanische Riesenbarsch durch einen im Verhältnis zur Länge höheren Körper, einen dritten Rückenflossenstachel, der länger ist als die Bauchflossen. Der zweite Flossenstachel der Afterflosse ist länger als der dritte (umgekehrt bei Lates calcarifer). Die Brustflossen werden von 16 Flossenstrahlen gestützt (17 o. 18 bei Lates calcarifer).

Ausgewachsene Japanische Riesenbarsche sind grau gefärbt mit einem bläulichen oder silbrigen Schimmer, auf der Bauchseite heller, mit schwarzen Flossen und tiefroten Augen. Jungfische sind dunkelbraun mit zwei hellgelben Längsbändern.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Japanischer Riesenbarsch (Lates japonicus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien