Jarkko Ruutu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Jarkko Ruutu Eishockeyspieler
Jarkko Ruutu
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. August 1975
Geburtsort Vantaa, Finnland
Größe 188 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #25
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1998, 3. Runde, 68. Position
Vancouver Canucks
Spielerkarriere
bis 1995 HIFK Helsinki
1995–1996 Michigan Technological University
1996–1999 HIFK Helsinki
1999–2006 Vancouver Canucks
2006–2008 Pittsburgh Penguins
2008–2011 Ottawa Senators
2011 Anaheim Ducks
2011 - 2014 Jokerit
seit 2014 EHC Biel

Jarkko Samuli Ruutu (* 23. August 1975 in Vantaa) ist ein finnischer Eishockeyspieler. Seit September 2011 spielt er bei Jokerit in der SM-liiga auf der Position des rechten Flügelspielers. Er ist der ältere Bruder von Mikko und Tuomo Ruutu.

Karriere[Bearbeiten]

Jarkko Ruutu begann seine professionelle Eishockeykarriere 1996 beim HIFK Helsinki in der finnischen SM-liiga, nachdem er beim gleichen Verein die Jugendmannschaften durchlaufen hatte und ein Jahr bei der Mannschaft der Michigan Technological University gespielt hatte. Er wurde im NHL Entry Draft 1998 in der dritten Runde als 68. von den Vancouver Canucks ausgewählt.

In der Saison 1999/2000 feierte er sein NHL-Debüt, verbrachte aber den Großteil der Saison beim Farmteam der Canucks, den Syracuse Crunch. In der folgenden Saison absolvierte er schon 21 Spiele in der NHL, in denen er drei Tore erzielte und drei Assists besteuerte. Von Saison zu Saison konnte er während seiner Zeit in Vancouver seine Statistiken verbessern, allerdings verbrachte er auch viele Minuten auf der Strafbank. Während der Lockout-Saison 2004/05 spielte Ruutu wieder für seinen Heimatverein HIFK und stellte einen neuen Liga-Rekord für Strafminuten in der Hauptrunde auf (mit 215 Strafminuten), der später von Matt Nickerson gebrochen wurde. Zur Saison 2005/06 kehrte er zu den Canucks zurück. Jarkko Ruutu ist einerseits bekannt als der Agitator des Teams, der die anderen Spieler anfeuert und mitreißt – andererseits gilt er als harter Spieler, was seine Strafzeitenstatistik verdeutlicht. Trotzdem spielte er in seiner letzten Spielzeit in Vancouver oft in der ersten Reihe und auch im Powerplay ob seiner physischen Präsenz.

Jarkko Ruutu im Trikot der Ottawa Senators

Im Juli 2006 unterschrieb Ruutu einen Vertrag bei den Pittsburgh Penguins, ehe er als Free Agent im Juli 2008 zu den Ottawa Senators wechselte, bei denen er einen Dreijahres-Vertrag über 3,9 Millionen US-Dollar unterschrieb.

In der Saison 2008/09 wurde Ruutu für zwei Spiele ohne Bezahlung von der NHL gesperrt, nachdem er im Spiel gegen die Buffalo Sabres am 6. Januar 2009 seinen Gegner Andrew Peters gebissen hatte. Im Februar 2011 gaben ihn die Ottawa Senators im Austausch für ein Sechstrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2011 an die Anaheim Ducks ab. Zum Saisonende 2010/11 verlängerten die Kalifornier seinen auslaufenden Kontrakt nicht, sodass Ruutu zum Free Agent wurde. Im September 2011 kehrte er in seine Heimat zurück und wurde von Jokerit verpflichtet.

International[Bearbeiten]

Jarkko Ruutu spielte bei mehreren Weltmeisterschaften für sein Heimatland, außerdem auch beim World Cup of Hockey. Bei den Olympischen Winterspielen 2006 gewann er mit der finnischen Nationalmannschaft die Silbermedaille. Vier Jahre später bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver gewann er die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1995/96 Michigan Technological University NCAA 38 12 10 22 96
1996/97 HIFK Helsinki FNL 48 11 10 21 155
1997/98 HIFK Helsinki FNL 37 10 10 20 166 9 7 4 11 10
1998/99 HIFK Helsinki FNL 25 10 4 14 136 9 0 2 2 43
1999/00 Syracuse Crunch AHL 65 26 32 58 164 4 3 1 4 8
1999/00 Vancouver Canucks NHL 8 0 1 1 6
2000/01 Kansas City Blades IHL 46 11 18 29 111
2000/01 Vancouver Canucks NHL 21 3 3 6 32 4 0 1 1 8
2001/02 Vancouver Canucks NHL 49 2 7 9 74 1 0 0 0 0
2002/03 Vancouver Canucks NHL 36 2 2 4 66 13 0 2 2 14
2003/04 Vancouver Canucks NHL 71 6 8 14 133 6 1 0 1 10
2004/05 HIFK Helsinki FNL 50 10 18 28 215 3 0 0 0 41
2005/06 Vancouver Canucks NHL 82 10 7 17 142
2006/07 Pittsburgh Penguins NHL 81 7 9 16 125 5 0 0 0 10
2007/08 Pittsburgh Penguins NHL 71 6 10 16 138 20 2 1 3 26
2008/09 Ottawa Senators NHL 78 7 14 21 144
2009/10 Ottawa Senators NHL 82 12 14 26 121 6 2 1 3 34
2010/11 Ottawa Senators NHL 50 2 8 10 59
2010/11 Anaheim Ducks NHL 23 1 1 2 38 3 0 0 0 12
NHL gesamt 652 58 84 142 1078 58 5 5 10 114

International[Bearbeiten]

Jahr Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1998 WM 10 1 0 1 16
2001 WM 9 1 0 1 10
2002 Olympia 4 0 0 0 4
2004 WM 6 0 0 0 20
2004 WCup 4 0 0 0 6
2005 WM 7 1 0 1 4
2006 Olympia 8 0 0 0 31
2006 WM 9 0 3 3 34
2007 WM 9 0 1 1 29
2009 WM 6 0 2 2 10
2010 Olympia 6 2 1 3 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]