Jarov u Blovic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jarov
Wappen von ????
Jarov u Blovic (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Plzeňský kraj
Bezirk: Plzeň-jih
Fläche: 537 ha
Geographische Lage: 49° 32′ N, 13° 30′ O49.52722222222213.500555555556525Koordinaten: 49° 31′ 38″ N, 13° 30′ 2″ O
Höhe: 525 m n.m.
Einwohner: 224 (1. Jan. 2014) [1]
Postleitzahl: 335 01
Kfz-Kennzeichen: P
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Josef Ježek (Stand: 2006)
Adresse: Jarov 1
335 01 Nepomuk 1
Gemeindenummer: 578541
Website: www.obecjarov.cz

Jarov (deutsch Jarau) ist eine Gemeinde mit 237 Einwohnern in Tschechien. Sie liegt sieben Kilometer nordwestlich der Stadt Nepomuk und gehört zum Okres Plzeň-jih. Die Katasterfläche beträgt 537 ha.

Geographie[Bearbeiten]

Das Dorf befindet sich in 525 m ü.M. in einer seichten Mulde zwischen den Hügeln Chroustov (589 m) und Dus (582 m). Östlich des Dorfes verläuft die Europastraße 49/Staatsstraße 20 von Pilsen nach Nepomuk.

Nachbarorte sind Čabuzí und Zhůř im Norden, Měcholupy im Osten, Prádlo, Novotníky und Chvostule im Südosten, Kokořov im Süden, Březí im Südwesten sowie Částkov und Svárkov im Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste urkundliche Erwähnung von Jarov erfolgte im Jahre 1558. Der Ort ist jedoch wesentlich älter. Das Dorf gehörte wahrscheinlich zu den Besitztümern des Klosters Pomuk und kam nach dessen Zerstörung 1420 zusammen mit den meisten Dörfern der Umgebung zur Herrschaft Grünberg.

Nach der Ablösung der Patrimonialherrschaften wurde Jarov 1850 zur eigenständigen Gemeinde. 1875 begann der Unterricht in der einklassigen Dorfschule, zuvor waren die Kinder nach Prádlo eingeschult. 1924 gründete sich in Jarov ein Laienspieltheater.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Für Jarov sind keine Ortsteile ausgewiesen. Zur Gemeinde gehören die Weiler Čabuzí und Cihelna.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kapelle, an der Dorfstraße

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)

Weblinks[Bearbeiten]