Jason King

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem kanadischen Eishockeyspieler. Für die gleichnamige 1970er Fernsehserie siehe Jason King (Fernsehserie).
KanadaKanada Jason King Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. September 1981
Geburtsort Corner Brook, Neufundland und Labrador, Kanada
Größe 186 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #5
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 7. Runde, 212. Position
Vancouver Canucks
Spielerkarriere
1999–2002 Halifax Mooseheads
2002–2003 Manitoba Moose
2003–2004 Vancouver Canucks
2004–2006 Manitoba Moose
2006–2007 Skellefteå AIK
2007–2008 Portland Pirates
2008–2009 Adler Mannheim
2009–2011 Hamburg Freezers
seit 2011 St. John’s IceCaps

Jason King (* 14. September 1981 in Corner Brook, Neufundland und Labrador) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit August 2011 bei den Winnipeg Jets aus der National Hockey League unter Vertrag steht und für deren Farmteam, die St. John’s IceCaps in der American Hockey League, spielt.

Karriere[Bearbeiten]

1999, im Alter von 18 Jahren, stand Jason King zum ersten Mal in der QMJHL für die Halifax Mooseheads auf dem Eis. Nach zwei Jahren wurde er beim NHL Entry Draft 2001 in siebter Runde an 212. Position von den Vancouver Canucks ausgewählt. Der Kanadier blieb noch ein weiteres Jahr in Halifax, bevor er in die Canucks-Organisation einstieg.

In der Saison 2002/03 wurde King acht Mal für Vancouver in NHL eingesetzt, den Großteil der Saison stand er für das Farmteam Manitoba Moose in der American Hockey League auf dem Eis. Im darauffolgenden Jahr absolvierte der Flügelstürmer 49 NHL-Spiele für Vancouver, bevor er in der zweiten Saisonhälfte fast ausschließlich für Manitoba eingesetzt wurde. In der Spielzeit 2004/05 spielte der Linksschütze durchgehend im Farmteam aus Manitoba, da die NHL-Saison aufgrund des Lockouts ausfiel. Eine Kopfverletzung zwang ihn neun Monate zu pausieren, bevor er in die AHL-Mannschaft der Moose zurückkehrte.

2006 entschied sich Jason King für einen Wechsel nach Europa, wo er bei Skellefteå AIK anheuerte, nachdem Vancouver seine Vertragsbedingungen nicht akzeptiert hatte.[1] Dort war der sonst regelmäßige Scorer weniger erfolgreich, weshalb er nach einer Saison erneut die Liga wechselte. Bei DEL-Club Iserlohn Roosters unterschrieb der Linksschütze einen Jahresvertrag, gleichzeitig wurden seine Transferrechte von Vancouver auf Anaheim übertragen.

Der amtierende Stanley Cup-Sieger Anaheim nahm diese Rechte Mitte Juli 2007 wahr und nahm King unter Vertrag, woraufhin der Kontrakt mit den Roosters aufgelöst wurde.[2] Nach einer weiteren Saison, in der er den Sprung in die beste Eishockeyliga der Welt nicht schaffte, unterzeichnete er erneut einen Vertrag in Deutschland, diesmal bei den Adler Mannheim. Zur Saison 2009/10 wechselte King zum Ligakonkurrenten Hamburg Freezers. Am 2. August 2011 löste er seinen Vertrag in Hamburg auf und wechselte zurück in die American Hockey League[3], dort spielt er bei den St. John’s IceCaps, dem Farmteam des NHL-Teams Winnipeg Jets.[4]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Hauptrunde Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1999/00 Halifax Mooseheads QMJHL 53 3 7 10 8 10 0 0 0 2
2000/01 Halifax Mooseheads QMJHL 72 48 41 89 78 6 3 2 5 16
2001/02 Halifax Mooseheads QMJHL 61 63 36 99 39 13 9 8 17 13
2002/03 Manitoba Moose AHL 67 20 20 40 15 14 4 3 7 14
2002/03 Vancouver Canucks NHL 8 0 2 2 0
2003/04 Manitoba Moose AHL 29 12 11 23 6
2003/04 Vancouver Canucks NHL 47 12 9 21 8 1 0 0 0 0
2004/05 Manitoba Moose AHL 59 26 27 53 22
2005/06 Manitoba Moose AHL 36 19 14 33 34 13 3 4 7 8
2006/07 Skellefteå AIK SEL 55 15 4 19 20
2007/08 Anaheim Ducks NHL 4 0 0 0 0
2007/08 Portland Pirates AHL 65 29 30 59 42 13 6 3 9 12
2008/09 Adler Mannheim DEL 37 7 10 17 70 7 3 1 4 2
2009/10 Hamburg Freezers DEL 53 25 23 48 42
2010/11 Hamburg Freezers DEL 50 16 13 29 22
QMJHL gesamt 186 114 84 198 125 29 12 10 22 31
AHL gesamt 256 106 102 208 119 40 13 10 23 34
NHL gesamt 59 12 11 23 8 1 0 0 0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. iserlohn-roosters.de: Roosters verpflichten weiteren Stürmerneuzugang - Jason King unterzeichnet Jahresvertrag
  2. iserlohn-roosters.de: Iserlohn Roosters können nicht mit Jason King planen
  3. Freezers gehen ohne King in die DEL-Saison 2011/2012
  4. Jason King wechselt in die NHL nach Winnipeg