Jason Richardson (Leichtathlet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jason Richardson bei den WM 2011

Jason Richardson (Jason Alexander Richardson; * 4. April 1986 in Houston) ist ein US-amerikanischer Hürdenläufer, der sich auf die 110-Meter-Distanz spezialisiert hat.

Bei den Leichtathletik-Jugendweltmeisterschaften 2003 in Sherbrooke siegte er über 110 m Hürden und 400 m Hürden.

2008 wurde er für die University of South Carolina startend NCAA-Meister und siegte bei den U23-NACAC-Meisterschaften.

Als Dritter der US-Meisterschaften qualifizierte er sich 2011 für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu, bei denen er sich in 13,16 s den Titel sicherte. Er profitierte dabei von der nachträglichen Disqualifikation des Laufschnellsten Dayron Robles.

2012 wurde er als Zweiter bei den US-Ausscheidungskämpfen für die Olympischen Spiele in London nominiert, bei denen er die Silbermedaille gewann. Bei den WM 2013 in Moskau wurde er Vierter.

Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jason Richardson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien