Jason Woolley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Jason Woolley Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Juli 1969
Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1989, 3. Runde, 61. Position
Washington Capitals
Spielerkarriere
1988–1991 Michigan State University
1991–1992 Team Kanada
1992–1994 Washington Capitals
1994–1996 Florida Panthers
1996–1997 Pittsburgh Penguins
1997–2002 Buffalo Sabres
2002–2006 Detroit Red Wings
2004–2005 Flint Generals
2006–2007 Malmö Redhawks

Jason Douglas Woolley (* 27. Juli 1969 in Toronto, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der in der National Hockey League für die Washington Capitals, die Florida Panthers, die Pittsburgh Penguins, die Buffalo Sabres und die Detroit Red Wings aktiv war.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,83 m große Verteidiger begann seine Karriere im Team der Michigan State University im Spielbetrieb der NCAA, bevor er beim NHL Entry Draft 1989 als 61. in der dritten Runde von den Washington Capitals ausgewählt (gedraftet) wurde.

Zunächst pendelte der Linksschütze drei Jahre lang zwischen dem NHL-Franchise der Capitals und den Washington-Farmteams in der American Hockey League, zur Saison 1994/95 wechselte Woolley schließlich zu den Florida Panthers, bei denen er schnell zum Stammpersonal gehörte. Über die Pittsburgh Penguins gelangte der Kanadier 1997 zu den Buffalo Sabres, für die er mehr als fünf Jahre lang auf dem Eis stand und die er während der Saison 2002/03 in Richtung Detroit Red Wings verließ.

Während des Lockouts 2004/05 spielte Woolley für die Flint Generals in der United Hockey League, nach der Saison 2005/06 wechselte er von den Red Wings nach Malmö, wo er seine Karriere nach einer Spielzeit beendete.

International[Bearbeiten]

Mit der Kanadischen Eishockeynationalmannschaft gewann Jason Woolley beim Olympischen Eishockeyturnier 1992 in Albertville die Silbermedaille, nachdem die Mannschaft das Finale gegen das Team der GUS mit 1:3 verloren hatte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
1988/89 Michigan State University NCAA 47 12 25 37 26
1989/90 Michigan State University NCAA 45 10 38 48 26
1990/91 Michigan State University NCAA 40 15 44 59 24
1991/92 Baltimore Skipjacks AHL 15 1 10 11 6
1991/92 Washington Capitals NHL 1 0 0 0 0
1992/93 Washington Capitals NHL 26 0 2 2 10
1992/93 Baltimore Skipjacks AHL 29 14 27 41 22 1 0 2 2 0
1993/94 Washington Capitals NHL 10 1 2 3 4 4 1 0 1 4
1993/94 Portland Pirates AHL 41 12 29 41 14 9 2 2 4 4
1994/95 Detroit Vipers IHL 48 8 28 36 38
1994/95 Florida Panthers NHL 34 4 9 13 18
1995/96 Florida Panthers NHL 52 6 28 34 32 13 2 6 8 14
1996/97 Florida Panthers NHL 3 0 0 0 2
1996/97 Pittsburgh Penguins NHL 57 6 30 36 28 5 0 3 3 0
1997/98 Buffalo Sabres NHL 71 9 26 35 35 15 2 9 11 12
1998/99 Buffalo Sabres NHL 80 10 33 43 62 21 4 11 15 10
1999/00 Buffalo Sabres NHL 74 8 25 33 52 5 0 2 2 2
2000/01 Buffalo Sabres NHL 67 5 18 23 46 8 1 5 6 2
2001/02 Buffalo Sabres NHL 59 8 20 28 34
2002/03 Buffalo Sabres NHL 14 0 3 3 29
2002/03 Detroit Red Wings NHL 62 6 17 23 22 4 1 0 1 0
2003/04 Detroit Red Wings NHL 55 4 15 19 28 4 0 0 0 0
2004/05 Flint Generals UHL 9 4 2 6 4
2005/06 Detroit Red Wings NHL 53 1 18 19 28
2006/07 Malmö Redhawks SEL 31 1 5 6 46
NCAA gesamt 132 37 107 144 76
AHL gesamt 85 27 66 93 42 10 2 4 6 4
IHL gesamt 48 8 26 36 38 0 0 0 0 0
Elitserien gesamt 31 1 5 6 46 0 0 0 0 0
NHL gesamt 718 68 246 314 430 79 11 36 47 44

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]