Jauhen Kawyrschyn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jauhen Kawyrschin)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Belarus and Russia.png Jauhen Kawyrschyn Eishockeyspieler
Jauhen Kawyrschyn
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Januar 1986
Geburtsort Elektrostal, Russische SFSR
Größe 178 cm
Gewicht 77 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2003 Elemasch Elektrostal
2003–2006 HK Brest
2006–2009 HK Keramin Minsk
2009–2011 HK Schachzjor Salihorsk
seit 2011 Sewerstal Tscherepowez

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Dateityp

Jauhen Sjarhejewitsch Kawyrschyn (weißrussisch Яўген Сяргеевіч Кавыршын, russisch Евгений Сергеевич Ковыршин/Jewgeni Sergejewitsch Kowyrschin; * 25. Januar 1986 in Elektrostal, Russische SFSR) ist ein russisch-weißrussischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2011 bei Sewerstal Tscherepowez in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Kawyrschyn im Trikot des HK Schachzjor Salihorsk

Der in der Russischen SFSR geborene Kawyrschyn spielte während seiner Juniorenzeit für Elemasch Elektrostal. Im Jahr 2003 wechselte er nach Weißrussland und lief die folgenden drei Jahre für den HK Brest auf. Dort war er sowohl in der ersten als auch zweiten Mannschaft aktiv. Im Jahr 2006 wechselte er innerhalb der weißrussischen Extraliga zum Hauptstadtklub HK Keramin Minsk. Mit den Hauptstädtern errang er 2008 den weißrussischen Meistertitel und Pokal. Im Jahr zuvor war er bereits Vizemeister geworden.

Nach weiteren drei Jahren nahm er im Sommer 2009 ein Angebot des Stadtrivalen HK Dinamo Minsk an, der der Kontinentalen Hockey-Liga angehörte. In den folgenden beiden Jahren lief er hauptsächlich für deren Farmteam, den HK Schachzjor Salihorsk, in der weißrussischen Extraliga auf und absolvierte 21 KHL-Spiele für Dinamo.

Im Oktober 2011 wurde er von Sewerstal Tscherepowez verpflichtet.[1]

International[Bearbeiten]

Kawyrschyn vertrat Weißrussland bei den Weltmeisterschaften 2009, 2010 und 2011. In den Jahren 2009 und 2010 erreichte er mit dem Team jeweils die Zwischenrunde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/− SM Sp T V Pkt +/− SM
2004/05 HK Brest II Wysschaja Liga 35 23 36 59 48
2004/05 HK Brest Extraliga 8 0 0 0 4
2005/06 HK Brest II Wysschaja Liga 31 21 31 52 22
2005/06 HK Brest Extraliga 36 1 5 6 10
2006/07 HK Keramin Minsk II Wysschaja Liga 31 21 21 42 46
2006/07 HK Keramin Minsk Extraliga 22 3 7 10 26
2007/08 HK Keramin Minsk II Wysschaja Liga 9 5 12 17 12
2007/08 HK Keramin Minsk Extraliga 44 12 15 27 14
2008/09 HK Keramin Minsk Extraliga 36 5 19 24 +5 8 4 0 0 0 +1 4
2009/10 HK Schachzjor Salihorsk Extraliga 46 15 28 43 +22 18 14 4 3 7 +5 4
2009/10 HK Dinamo Minsk KHL 7 0 0 0 −2 2
2010/11 HK Schachzjor Salihorsk Extraliga 22 9 9 18 +12 22 8 3 3 6 4
2010/11 HK Dinamo Minsk KHL 14 0 1 1 7
2011/12 HK Schachzjor Salihorsk Extraliga 16 12 5 17 +13 4
2011/12 Sewerstal Tscherepowez KHL 34 6 6 12 10 6 0 0 0 −1 0
KHL gesamt 55 6 7 13 −2 19 6 0 0 0 −1 0

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt +/− SM
2009 Weißrussland WM 7 0 0 0 4
2010 Weißrussland WM 6 0 2 2 +1 0
2011 Weißrussland WM 6 1 3 4 +1 4
2012 Weißrussland WM 7 2 2 4 −2 0
Senioren gesamt 26 3 7 10 0 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sports.ru, Ковыршин отправился на просмотр в «Северсталь»