Javad Khan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Grabmal Javad Khans

Javad Khan Ziyad oghlu Qajar († Januar 1804) war ein Mitglied des kaiserlichen Stammes der Kadscharen, Großkhan des Khanat Gandscha.

Während des Russisch-Persischen Krieges (1804–1813) widersetzte sich Javad Khan als einziger Khan der Khanate Nordwest-Persiens gegen den Russischen Zaren. Javad Khan zog mehrmals gegen ihn zu Felde. Im Januar 1804 wurde Javad Khan nach heftigen Kämpfen in seiner Festung zusammen mit seinen Söhnen durch Köpfen hingerichtet.

Regentschaft[Bearbeiten]

Während der Regentschaft von Khan Javad ab 1785 wuchs die wirtschaftliche und politische Bedeutung des Khanats. Bald führte es eine eigenständige Außenpolitik, die manchmal auf die persische abgestimmt war. Der Khan betrieb eine eigene Münze in Gəncə.

Vaterlandsheld[Bearbeiten]

In Aserbaidschan wird Javad Khan als Volksheld gesehen.

Filme[Bearbeiten]

Während der Sowjetzeit gab es einen Film über Javad Khan und 2008 wurde ein Film gedreht mit dem Namen Cavad Xan.

Siehe auch[Bearbeiten]