Jay Chamberlain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jay Chamberlain
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Automobil-Weltmeisterschaft
Erster Start: Großer Preis von Großbritannien 1962
Letzter Start: Großer Preis von Großbritannien 1962
Konstrukteure
1962 Ecurie Excelsior
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden:
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Jay Chamberlain (* 29. Dezember 1925 in Los Angeles; † 1. August 2001 in Tucson) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Jay Chamberlain fuhr in den 1950er Jahren Sportwagenrennen in den USA. Seine bevorzugten Fahrzeuge waren Rennwagen der Marke Lotus, für die er einer der ersten Importeure in die Vereinigten Staaten war. 1957 kam er nach Europa und wurde in Le Mans gemeinsam mit Herbert MacKay-Fraser Neunter auf einem Werks-Lotus XI. Die beiden krönten ihre starke Leistung mit einem Sieg in der Klasse bis 750 cm³. Im gleichen Jahr wurde er Zweiter bei einem Sportwagenrennen in Rouen und verletzte sich zwei Wochen später bei einem weiteren Sportwagenrennen in Reims schwer, als er im Training von der Strecke abkam.

1958 hatte er auch in Le Mans einen schweren Unfall, als er in der Mulsanne in die Streckenbegrenzung fuhr. Chamberlain, diesmal mit Partner Pete Lovely in einem Lotus MK15 unterwegs, blieb dabei unverletzt.

1962 fuhr er für die Ecurie Excelsior und deren Lotus 18 in der Automobil-Weltmeisterschaft. Nur beim Großen Preis von Großbritannien qualifizierte er sich für einen Weltmeisterschaftslauf. Am Ende wurde er mit einem Rückstand von elf Runden auf den Sieger Jim Clark 15.

Statistik[Bearbeiten]

Statistik in der Automobil-Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

Diese Statistik umfasst alle Teilnahmen des Fahrers an der Automobil-Weltmeisterschaft, die heutzutage als Formel-1-Weltmeisterschaft bezeichnet wird.

Gesamtübersicht[Bearbeiten]

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
1962 Ecurie Excelsior Lotus 18 Climax 1.5 L4 1
Gesamt 1

Einzelergebnisse[Bearbeiten]

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8 9
1962 Flag of the Netherlands.svg Flag of Monaco.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Italy.svg Flag of the USA.svg Flag of South Africa (1928-1994).svg
        15 DNQ DNQ    
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1957 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus Engineering Lotus XI Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Herbert MacKay-Fraser Rang 9 und Klassensieg
1958 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Lotus Engineering Lotus MK15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Lovely Ausfall Unfall

Sebring-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1957 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus Company Lotus Eleven Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Ignacio Lozano Ausfall Leck im Tank
1958 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Lotus Lotus Eleven Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bill Frost Rang 9
1959 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Lotus Lotus Elite Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Pete Lovely Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Sam Weiss Rang 21
1960 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lotus Cars USA Lotus Elite Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charles Evans Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Weiss Rang 25

Weblinks[Bearbeiten]