Jay Leach (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jay Leach Eishockeyspieler
Jay Leach
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. September 1979
Geburtsort Syracuse, New York, USA
Größe 193 cm
Gewicht 100 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #28
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1998, 5. Runde, 115. Position
Phoenix Coyotes
Spielerkarriere
1997–2001 Providence College
2001–2002 Mississippi Sea Wolves
2002–2003 Augusta Lynx
2003–2004 Trenton Titans
2004 Bridgeport Sound Tigers
2004–2007 Providence Bruins
2007–2008 Norfolk Admirals
2008 Portland Pirates
2008–2009 New Jersey Devils
2009 Montréal Canadiens
2009–2010 San Jose Sharks
2010–2011 Worcester Sharks
2011–2013 Albany Devils

Jay Christopher Leach (* 2. September 1979 in Syracuse, New York) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit der Saison 2014/15 bei den Adlern Mannheim als Assistenztrainer unter Vertrag steht. Sein Onkel Stephen Leach war ebenfalls Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Leach begann seine Karriere als Eishockeyspieler 1994 in den Mannschaften der John Marshall High School im US-Bundesstaat Minnesota und den Capital District Selects aus der Eastern Junior Hockey League. Im Sommer 1997 entschloss er sich dann zu einem Studium am Providence College, für dessen Eishockeymannschaft er gleichzeitig in der Hockey East, einer Division im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association, aktiv war. Insgesamt spielte der Verteidiger vier Jahre bis 2001 am College. In seiner letzten Saison absolvierte der inzwischen 21-jährige seine beste Spielzeit, als er in 40 Spielen 25 Scorerpunkte verbuchen konnte. In den drei Jahren zuvor hatte er im Durchschnitt nur neun Punkte erzielt und war bereits im Sommer 1998 im NHL Entry Draft in der fünften Runde als insgesamt 115. Spieler von den Phoenix Coyotes ausgewählt worden.

Nachdem Leach im Herbst 2001 von den Phoenix Coyotes unter Vertrag genommen worden war, schickten ihn diese zu ihrem Farmteam, den Mississippi Sea Wolves, aus der East Coast Hockey League. Dort avancierte er bereits in seinem Rookiejahr zum Stammspieler. Er kam in 70 Partien zum Einsatz und verbuchte 16 Scorerpunkte. Im Jahr darauf wechselte er innerhalb der Liga zum neuen Coyotes-Famrteam Augusta Lynx, wo er sich im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessern konnte. Des Weiteren kam der US-Amerikaner zu neun Einsätzen bei den Springfield Falcons in der American Hockey League. Im Sommer 2003 lief der Zweijahres-Vertrag mit den Coyotes aus und wurde nicht verlängert. Daraufhin nahmen Leach die Boston Bruins unter Vertrag. Für deren ECHL- und AHL-Farmteams spielte er die folgenden vier Jahre und entwickelte sich zu einem soliden Verteidiger mit defensiver Ausrichtung. Seine Leistungssteigerung bescherte ihm in der Saison 2005/06 sein NHL-Debüt, als er in zwei Spielen der Boston Bruins zum Einsatz kam. Als Free Agent wurde der Abwehrspieler im Sommer 2007 vom Franchise der Tampa Bay Lightning verpflichtet. Dort kam er hauptsächlich für die Norfolk Admirals in der AHL zum Einsatz, spielte aber auch wieder zweimal in der NHL für Tampa. Dennoch blieb er nur ein gutes halbes Jahr im Team, da er am 26. Februar 2008 für Brandon Segal und ein Siebtrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2008 an die Anaheim Ducks abgegeben wurde. Diese setzten ihn bis zum Ende der Saison 2007/08 ausschließlich bei ihrem Farmteam, den Portland Pirates ein.

Da Leach im Vorjahr nur einen Einjahres-Vertrag in Tampa unterschrieben hatte, fand er im Sommer 2008 in den New Jersey Devils ein neues Team. Im Verlauf der Spielzeit 2008/09 kam er sowohl bei New Jersey Devils in der NHL als auch Lowell Devils in der AHL zu je 24 Einsätzen. Seinen Platz im NHL-Kader konnte der US-Amerikaner über die Sommerpause hinweg aber nicht verteidigen und fand sich zum Beginn des Spieljahres 2009/10 bei den Lowell Devils wieder. Als das Management New Jerseys Anfang November 2009 versuchte ihn in den NHL-Kader zurückzuholen, wählten ihn die Montréal Canadiens von der Waiver-Liste aus, auf der Leach für 24 verweilen musste und für die restlichen 29 NHL-Teams auswählbar war. Da die Canadiens im November unter großem Verletzungspech litten, kam der Verteidiger zu sieben Einsätzen, ehe auch die Canadiens Anfang Dezember versuchten, ihn über den Waiver zurück in die American Hockey League zu schicken. Dieses Mal wählten ihn aber die San Jose Sharks aus, die sich auf der Suche nach einem kostengünstigen, siebten Verteidiger für ihren NHL-Kader befanden.

Im Februar 2011 wurde Leach gemeinsam mit Steven Zalewski in einem Tauschgeschäft an die New Jersey Devils abgegeben, im Gegenzug erhielten die Sharks die beiden Angreifer Michael Swift und Patrick Davis.

International[Bearbeiten]

Für die USA nahm Leach an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1998 teil. Dabei belegte die Mannschaft den fünften Platz. Leach kam im Turnierverlauf zu sieben Einsätzen, in denen ihm ein Assist gelang und er acht Strafminuten absitzen musste.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
1997–98 Providence College NCAA 32 0 8 8 29
1998–99 Providence College NCAA 33 1 8 9 42
1999–00 Providence College NCAA 37 1 9 10 101
2000–01 Providence College NCAA 40 4 21 25 104
2001–02 Mississippi Sea Wolves ECHL 70 3 13 16 116 10 1 1 2 8
2002–03 Augusta Lynx ECHL 65 8 11 19 162
Springfield Falcons AHL 9 0 0 0 0
2003–04 Long Beach Ice Dogs ECHL 3 0 1 1 4
Providence Bruins AHL 3 0 0 0 4
Trenton Titans ECHL 31 2 11 13 45
Bridgeport Sound Tigers AHL 23 0 1 1 33 7 0 1 1 10
2004–05 Trenton Titans ECHL 11 0 2 2 17
Providence Bruins AHL 62 4 5 9 92 17 0 0 0 28
2005–06 Providence Bruins AHL 71 5 11 16 100 6 0 1 1 15
Boston Bruins NHL 2 0 0 0 7
2006–07 Providence Bruins AHL 73 2 5 7 128 13 0 4 4 13
2007–08 Norfolk Admirals AHL 55 3 8 11 54
Tampa Bay Lightning NHL 2 0 0 0 0
Portland Pirates AHL 20 3 6 9 30 18 1 0 1 7
2008–09 Lowell Devils AHL 24 2 4 6 29
New Jersey Devils NHL 24 0 1 1 21
2009–10 Lowell Devils AHL 12 0 3 3 10
Montréal Canadiens NHL 7 0 0 0 5
San Jose Sharks NHL 28 1 1 2 20
2010–11 Worcester Sharks AHL 50 1 4 5 45
Albany Devils AHL 16 1 3 4 8
New Jersey Devils NHL 7 0 0 0 7
NCAA gesamt 142 6 46 52 276
ECHL gesamt 180 13 38 51 344 10 1 1 2 8
AHL gesamt 418 21 50 71 533 61 1 6 7 73
NHL gesamt 70 1 2 3 60

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM
1998 USA Jun.-WM 7 0 1 1 8
Junioren gesamt 7 0 1 1 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]