Jean-Baptiste Delaborde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean-Baptiste Thillais Delaborde (* 9. Juni 1730 in Nevers; † Ende Januar 1777 in Colancelle; auch De La Borde) war ein französischer Theologe und Erfinder.

Leben[Bearbeiten]

Delaborde trat 1745 als Novize in den Jesuitenorden ein. Nach der Auflösung des Ordens in Frankreich 1762 ging er für einige Zeit nach Posen. Nach seiner Rückkehr lebte er bis zu seinem Tod als Pfarrer in Colancelle, einem Dorf in der Region Nièvre.

Clavessin électrique[Bearbeiten]

Clavessin électrique

Delaborde erfand das Clavessin électrique. Dieses elektrische „Cembalo“ funktionierte mit durch Reibung erzeugtem elektrischen Strom, der, ausgelöst durch eine Klaviatur, kleine Hammerglocken zum Erklingen brachte. Die Erfindung war bei Delaborde zu besichtigen und erregte das Staunen der Öffentlichkeit. Das Instrument und die Abhandlung werden in der französischen Nationalbibliothek aufbewahrt.

Schriften[Bearbeiten]

  • Delaborde: Le Clavessin électrique avec une nouvelle théorie du méchanisme et des phénomènes de l' electricité.
  • Journal de Savants 1759
  • Journal encyclopédique Januar 1761

Weblinks[Bearbeiten]