Jean-Baptiste Desmarets

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Jean-Baptiste Desmarets

Jean-Baptiste François des Marets, oder Desmarets, marquis de Maillebois (* 1682 in Paris; † 7. Februar 1762 ebenda) war ein französischer General und Marschall von Frankreich.

Maillebois war ein Sohn des Generalkontrolleurs der Finanzen Nicolas Desmarets, marquis de Maillebois (1648–1721) und somit ein Großneffe Colberts. Er unterwarf 1739 Korsika, das sich nach seiner Abberufung wieder erhob, und wurde 1741 zum Marschall ernannt, scheiterte aber im folgenden Jahr vor Prag.

Er starb am 7. Februar 1762 als Gouverneur des Elsass.