Jean-Daniel Raulet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean-Daniel Raulet (* 24. März 1946) ist ein ehemaliger französischer Autorennfahrer.

Jean-Daniel Raulet begann seine Karriere Anfang der 1970er-Jahre im Tourenwagensport. 1974 kam er beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps gleich dreimal in die Wertung. Auf einem Datsun Cherry 120A wurde in er als Fahrer von drei Teams, 24., 26. und 28. in der Gesamtwertung. Auch 1975 und 1976 war er in Spa am Start; 1976 am Steuer eines Fiat 128. Im selben Jahr bestritt er auch eine komplette Saison in der französischen Formel-Renault-Meisterschaft, die er als Dritter der Gesamtwertung beendete.

1977 wurde er Werksfahrer bei Welter Racing und bestritt für das kleine französische Sportwagenteam von Gérard Welter bis Ende der 1980er-Jahre fast alle Rennen für das das Team gemeldet hatte. Von 1977 bis 1991 war er vierzehnmal beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am Start, davon dreizehnmal für Welter Racing. Seine beste Platzierung war der elfte Gesamtrang 1980, als er gemeinsam mit Max Mamers Elfter in der Gesamtwertung wurde. Sein bestes Resultat in der Sportwagen-Weltmeisterschaft war der sechste Gesamtrang beim 1000-km-Rennen von Monza 1982, den er gemeinsam mit Roger Dorchy und Guy Fréquelin auf einem WM P82 einfuhr.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1977 FrankreichFrankreich WM A.E.RE.M. WM P76 FrankreichFrankreich Max Mamers FrankreichFrankreich Xavier Mathiot Rang 15
1978 FrankreichFrankreich WM A.E.R.E.M. WM P77 FrankreichFrankreich Max Mamers Ausfall Kupplungsschaden
1979 FrankreichFrankreich WM A.E.R.E.M. WM P79 FrankreichFrankreich Max Mamers FrankreichFrankreich Serge Saulnier Rang 14 und Klassensieg
1980 FrankreichFrankreich WM Esso WM P80 FrankreichFrankreich Max Mamers Rang 11
1981 FrankreichFrankreich WM A.E.R.E.M. WM P81 FrankreichFrankreich Max Mamers FrankreichFrankreich Michel Pignard Ausfall Unfall
1982 FrankreichFrankreich WM Esso WM P82 BelgienBelgien Didier Theys FrankreichFrankreich Michel Pignard Ausfall Getriebeschaden
1983 FrankreichFrankreich WM Secateva WM P83 BelgienBelgien Didier Theys FrankreichFrankreich Michel Pignard Ausfall Motor überhitzt
1984 FrankreichFrankreich WM Secateva WM P83B FrankreichFrankreich Pascal Pessiot FrankreichFrankreich Michel Pignard Ausfall Motor überhitzt
1985 FrankreichFrankreich Welter Racing WM P83B FrankreichFrankreich Jean Rondeau FrankreichFrankreich Michel Pignard Rang 17
1986 FrankreichFrankreich WM Secateva WM P85 FrankreichFrankreich François Migault FrankreichFrankreich Michel Pignard Ausfall Motorschaden
1987 FrankreichFrankreich WM Secateva WM P86 FrankreichFrankreich François Migault FrankreichFrankreich Pascal Pessiot Ausfall Motorschaden
1988 FrankreichFrankreich WM Secateva WM P88 FrankreichFrankreich Roger Dorchy SchweizSchweiz Claude Haldi Ausfall Zylinder überhitzt
1989 FrankreichFrankreich WM Secateva WM P489 FrankreichFrankreich Pascal Pessiot FrankreichFrankreich Philippe Gache Ausfall Wagenbrand
1991 FrankreichFrankreich Courage Compétiton Cougar C26S FrankreichFrankreich François Migault FrankreichFrankreich Lionel Robert Rang 11

Weblinks[Bearbeiten]