Jean-François Cail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean-François Cail (* 8. Februar 1804 in Chef-Boutonne; † 22. Mai 1871 in Plants bei Ruffec (Charente)) war ein französischer Ingenieur und Unternehmer.

Cail

Cail stammte aus bescheidenen bäuerlichen Verhältnissen, sein Vater war Sakristan und Stellmacher. Da die Familie keine Ausbildung finanzieren konnte musste Cail (das dritte von acht Kindern) mit neun Jahren die Schule verlassen. Er beginnt eine Lehre als Kesselschmied und geht 1818 bis 1824 auf Wanderschaft durch Frankreich. Danach begann als einfacher Arbeiter in einer Fabrik (Derosne) für Maschinen der Zuckerindustrie, wo er schnell aufsteigt. 1832 wurde daraus die Maschinenfabrik Derosne-Cail und nach dem Tod von Charles Derosne 1846 wurde er alleiniger Besitzer. Er stellte ab 1844 Lokomotiven in Chaillet her. Er baute ab 1848 Crampton-Lokomotiven (in Lizenz von Thomas Russell Crampton), die es 1862 auf damals enorme 120 km/h brachten. Eine seiner Lokomotiven ist im Eisenbahnmuseum von Mülhausen (Elsass). Er baute auch Hochbaukonstruktionen wie Brücken und Destillerien für Alkohol. Die Firma war ein wichtiger Akteur in der industriellen Revolution in Frankreich und im 19. Jahrhundert sehr bekannt- Jules Verne verewigt sie in 20.000 Meilen unter dem Meer als Hersteller der Tanks der Nautilus. Während des Krieges von 1870/71 stellt er seine Fabriken für die Landesverteidigung zur Verfügung und baut eine Mehlfabrik für das belagerte Paris. 1871 zieht er sich erschöpft nach Plants zurück, wo er stirbt. Er liegt auf dem Friedhof Père Lachaise begraben.

Aus seiner Firma wurde 1898 die Société Française de Constructions Mécaniques und heute ist die Groupe Fives deren Nachfolger.

Er ist einer der 72 Namen auf dem Eiffelturm und eine Straße in Paris (Rue Cail) und ein Platz und eine Schule in Chef-Boutonne ist nach ihm benannt.

Sein Stadthaus in Paris ist heute Rathaus des 8. Arrondissements.

Er wurde Offizier der Ehrenlegion und erhielt auch hohe belgische (Leopoldsorden), niederländische (Orden der Eichenkrone) und ägyptische Orden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jean-François Cail – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien