Jean-Guy Hamelin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean-Guy Hamelin (* 8. Oktober 1925 in Saint-Sévérin-de-Proulxville) ist Altbischof von Rouyn-Noranda.

Leben[Bearbeiten]

Jean-Guy Hamelin empfing am 11. Juni 1949 die Priesterweihe für das Bistum Trois Rivières.

Papst Paul VI. ernannte ihn am 29. November 1973 zum zum ersten Bischof des neuerrichteten Bistums Rouyn-Noranda. Der Erzbischof von Québec, Maurice Kardinal Roy, spendete ihn am 9. Februar des nächsten Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Gaston Hains, Bischof von Amos, und Jacques Landriault, Bischof von Timmins.

Von 1993 bis 1995 war er Vorsitzender der kanadischen Bischofskonferenz.[1]

Am 30. November 2001 nahm Papst Johannes Paul II. altersbedingtes Rücktrittsgesuch an.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. L’évêque fondateur (Der Gründungsbischof, Biografie mit Foto, französisch), in: Homepage des Bistums Rouyn-Noranda, abgerufen am 1. Juli 2014
Vorgänger Amt Nachfolger
--- Bischof von Rouyn-Noranda
1973–2001
Dorylas Moreau