Jean-Guy Hamelin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean-Guy Hamelin (* 8. Oktober 1925 in Saint-Sévérin-de-Proulxville) ist Altbischof von Rouyn-Noranda.

Leben[Bearbeiten]

Jean-Guy Hamelin empfing am 11. Juni 1949 die Priesterweihe für das Bistum Trois Rivières.

Papst Paul VI. ernannte ihn am 29. November 1973 zum ersten Bischof des neuerrichteten Bistums Rouyn-Noranda. Der Erzbischof von Québec, Maurice Kardinal Roy, spendete ihn am 9. Februar des nächsten Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Gaston Hains, Bischof von Amos, und Jacques Landriault, Bischof von Timmins.

Von 1993 bis 1995 war er Vorsitzender der kanadischen Bischofskonferenz.[1]

Am 30. November 2001 nahm Papst Johannes Paul II. altersbedingtes Rücktrittsgesuch an.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. L’évêque fondateur (Der Gründungsbischof, Biografie mit Foto, französisch), in: Homepage des Bistums Rouyn-Noranda, abgerufen am 1. Juli 2014
Vorgänger Amt Nachfolger
--- Bischof von Rouyn-Noranda
1973–2001
Dorylas Moreau