Jean-Jacques Sempé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean-Jacques Sempé (2011).

Jean-Jacques Sempé (* 17. August 1932 in Bordeaux) ist ein französischer Zeichner und Karikaturist, bekannt als Sempé.

Leben[Bearbeiten]

Sein Zeichentalent war bereits zu seinen Schulzeiten zu erkennen. Als Achtzehnjähriger meldete Sempé sich freiwillig zum Militärdienst, den er in der Nähe von Paris absolvierte. Der Grund hierfür war, dass er mit seinen Zeichnungen seinen Lebensunterhalt nicht bestreiten konnte. Seit 1957 veröffentlicht er regelmäßig Zeichnungen in französischen Printmedien wie Paris Match, L'Express, Pilote sowie in ausländischen wie Punch oder der New York Times. Mehrere Titelblätter des New Yorker (seit 1978) stammen aus seiner Hand. Seit 1960 erscheint nahezu jedes Jahr im Verlag Denoël eine Sammlung seiner Zeichnungen.

Bekannt ist beispielsweise die Kinderbuchserie Der kleine Nick, die in Zusammenarbeit mit dem Autor René Goscinny entstand. 2008 wurde Sempé mit dem e.o.plauen Preis ausgezeichnet.

Sempé ist mit dem deutschen Schriftsteller Patrick Süskind befreundet. Für dessen Novelle Die Geschichte von Herrn Sommer aus dem Jahr 1991 verfasste er die Zeichnungen. Im Gegenzug übersetzte Süskind einige Werke Sempés ins Deutsche.[1]

Deutsche Bibliographie (unvollständig)[Bearbeiten]

  • Die manipulierte Gesellschaft, Bärmeier u. Nikel, 1970.
  • St-Tropez, Diogenes, 1970.
  • Sempés Konsumgesellschaft, Diogenes, 1973.
  • Bonjour Bonsoir, Diogenes, 1976
  • Kleine Abweichung, Diogenes, 1978.
  • So ein Zufall, Diogenes, 1982.
  • Der Morgenmensch, Diogenes, 1984.
  • Halb gewonnen, Diogenes, 1986.
  • Wie das Leben so spielt - Der gesellschaftliche Aufstieg des Monsieur Lambert, Diogenes, 1988.
  • Fenster, Diogenes, 1988.
  • Stille, Sinnenlust und Pracht, Diogenes, 1988.
  • Sempé's Musiker - Solisten und Orchester aller Stile in allen Stilen, Diogenes
  • Volltreffer, Diogenes
  • Umso Schlimmer, Diogenes
  • Wie verführe ich die Männer?, Diogenes
  • Wie verführe ich die Frauen?, Diogenes
  • Wie sag ich's meinen Kindern?, Diogenes
  • Gute Fahrt!, Diogenes
  • Der Lebenskünstler, Diogenes
  • Von den Höhen und Tiefen, Diogenes
  • Sempés Radfahrer, Diogenes
  • Sempés Konsumenten, Diogenes
  • Nichts ist einfach, Diogenes
  • Alles wird komplizierter, Diogenes
  • Sempés Paris, Diogenes, 2002.
  • Sempés Beziehungskisten, Diogenes
  • Sempés Katzen, Diogenes, 1989.
  • Carlino Caramel, Diogenes
  • Das Geheimnis des Fahrradhändlers, Diogenes, 1996.
  • Der kleine Nick, Diogenes
  • Der kleine Nick und seine Bande, Diogenes
  • Der kleine Nick und die Schule, Diogenes
  • Der kleine Nick und die Mädchen, Diogenes
  • Der kleine Nick und die Ferien, Diogenes
  • Neues vom kleinen Nick, Diogenes, 2005.
  • Der kleine Nick ist wieder da, Diogenes, 2006.
  • Der kleine Nick erlebt eine Überraschung, Diogenes, 2008.
  • Sempé Frankreich, Diogenes, 2006.
  • Mit vorzüglicher Hochachtung, Diogenes, 2008.
  • Sempé in New York, Diogenes, 2009.
  • Kindheiten, Diogenes, 2012.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • Tag für Tag - Sempé in deutschen Sammlungen, 10. Juli bis 8. August 2009, Bayerische Staatsbibliothek München
  • Ein bisschen Paris und anderswo - Jean-Jacques Sempé zum 80. Geburtstag, 10. Juni bis 23. September 2012, Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst, Hannover

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. María Cecilia Barbetta: Poetik des Neo-Phantastischen. Patrick Süskinds Roman „Das Parfum“. Königshausen & Neumann, Würzburg 2002, ISBN 3-8260-2221-1, S. 100.