Jean-Louis Georgelin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georgelin während der Truppenparade am 14. Juli 2008 auf den Champs-Elysees

Jean-Louis Georgelin (* 30. August 1948 in Aspet, Haute-Garonne) ist ein französischer Général d’Armée (5-Sterne-General). Er war vom 4. Oktober 2006 bis zum 25. Februar 2010 Generalstabschef der französischen Streitkräfte (Chef d'état-major des armées, CEMA).

Militärische Laufbahn[Bearbeiten]

Ab 1958 besuchte Georgelin die Militärakademie Prytanée national militaire in La Flèche, 1967 wechselte er zur Militärschule Saint-Cyr. 1970 war Georgelin als Leutnant im 9ème régiment de chasseurs parachutistes (9. Fallschirmjäger-Regiment) eingesetzt. 1973 bis 1976 war er verantwortlich für die Unteroffiziersausbildung an der École d'application de l'Infanterie in Montpellier. Ab 1976 wurde er als Hauptmann im 153e Régiment d'Infanterie (153. mechanisiertes Infanterieregiment) in Mutzig eingesetzt. Er wurde ein Jahr im militärischen Nachrichtendienst eingesetzt, bevor er zum Berater des Stabschefs des Französischen Heeres wurde. Als Major besuchte er das US Army Command and General Staff College in Fort Leavenworth, Kansas und danach die École supérieure de guerre in Paris. 1985 bis 1988 lehrte er als Oberstleutnant an der Militärschule Saint-Cyr. Danach war er Finanzbeauftragter beim Generalstabschef des Heeres. Ab 1991 war er, bis zu dessen Auflösung 1993, Kommandeur des 153. Infanterie-Regiment in Mutzig. Danach war er Berater im Generalstab und im Kabinett des Ministerpräsidenten von 1994 bis 1997. 1997 wurde er als stellvertretender Kommandeur der 11ème division parachutiste (11. Fallschirmjägerbrigade) zum Brigadegeneral befördert und gehörte von 1998 bis 2002 dem Generalstab des Heeres an. Im August 2000 wurde er zum Generalmajor und im Oktober 2002 zum Generalleutnant befördert. Vom 25. Oktober 2002 bis zum 4. Oktober 2006 war Georgelin Stabschef von Präsident Jacques Chirac. Während dieser Zeit wurde er am 3. Oktober 2003 zum General befördert. Ab dem 4. Oktober 2006 bis zum 25. Februar 2010 war er Generalstabschef der französischen Streitkräfte.

Am 9. Juni 2010 wurde Jean-Louis Georgelin, auf Empfehlung des Ministerrats, zum Großkanzler der Ehrenlegion ernannt.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jean-Louis Georgelin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Erlass zur Ernennung zum Großkanzler