Jean-Michel Folon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean-Michel Folon (* 1. März 1934 in Uccle bei Brüssel; † 20. Oktober 2005 in Monaco) war ein belgischer Grafiker, Illustrator, Maler und Bildhauer.

Leben[Bearbeiten]

Jean-Michel Folon wurde in den 1960ern durch seine Illustrationen von Werken bekannter Künstler wie Franz Kafka oder Boris Vian sowie durch Poster- und Anzeigengestaltungen international bekannt; unter anderem sind die Olivetti-(Schreibmaschinen)-Werbekampagnen der 1950er- und 1960er-Jahre von seiner Handschrift geprägt und gingen in zahlreiche Postersammlungen ein. Überdies skizzierte er vielfältige Zeitungs- und Zeitschriftenartikel (u. a. Time-Magazine) mit seinen themenbegleitenden Illustrationen, die oft auch als Titelbilder verwendet wurden. Seine Bilder sind vielfach in einer leichten und subtilen wie surrealistisch-melancholischen Aquarell- und Federtechnik angelegt.

Folons Arbeiten, Aquarelle, Skulpturen und Bilder wurden in allen namhaften Museen der Welt ausgestellt. Sein Werk Ein Baum stirbt - Un albero muore, 1974, bedindet sich im Museo Cantonale d’Arte in Lugano.[1]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Museo Cantonale d'Arte, Lugano: Jean-Michel Folon

Weblinks[Bearbeiten]