Jean-Pierre Augert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean-Pierre Augert Ski Alpin
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 13. Januar 1946
Geburtsort Fontcouverte-la-Toussuire
Karriere
Disziplin Abfahrt, Riesenslalom, Slalom
Status zurückgetreten
Karriereende 1970
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 1967
 Gesamtweltcup 15. (1968, 1968/69)
 Abfahrtsweltcup 8. (1968)
 Riesenslalomweltcup 10. (1968/69)
 Slalomweltcup 9. (1968)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 1 0
 Riesenslalom 0 1 0
 Slalom 0 1 0
 

Jean-Pierre Augert (* 13. Januar 1946 in Fontcouverte-la-Toussuire) ist ein ehemaliger französischer Skirennläufer, der in allen Disziplinen fuhr. Er ist der Onkel der Skirennläufer Jean-Noël Augert, Jean-Pierre Vidal und Vanessa Vidal.

Biografie[Bearbeiten]

Die ersten Punkte in einem Weltcuprennen gewann Augert am 21. Januar 1968 als Siebter des Hahnenkamm-Slaloms in Kitzbühel. Bei den Olympischen Winterspielen 1968 fuhr er im Slalom auf den 15. Platz, wurde aber nachträglich wegen eines Torfehlers disqualifiziert. Die erste Podestplatzierung im Weltcup erzielte er am 29. März 1968, als Zweiter des Slaloms im kanadischen Rossland.

Auch in der Saison 1968/69 gehörte Augert zur Weltspitze. Es kamen zwei weitere zweite Plätze hinzu, am 6. Januar im Riesenslalom von Adelboden und am 9. Februar in der Abfahrt von Cortina d’Ampezzo. Weitere drei Mal fuhr er unter die besten zehn. In der Saison 1969/70 blieb ein sechster Platz sein einziges Ergebnis in den Punkterängen. Augert konnte sich nicht für die Weltmeisterschaft 1970 qualifizieren und trat vom Spitzensport zurück.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Weltcupsaison 1968: 9. Slalomwertung
  • Weltcupsaison 1968/69: 8. Abfahrtswertung, 10. Riesenslalomwertung
  • 11 Platzierungen unter den besten zehn im Weltcup, davon 3 Podestplätze

Weblinks[Bearbeiten]