Jean Béliveau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Jean Béliveau Eishockeyspieler
Jean Béliveau
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. August 1931
Geburtsort Trois-Rivières, Québec, Kanada
Todesdatum 2. Dezember 2014
Spitzname Le Gros Bill
Größe 191 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #4
Schusshand Links
Spielerkarriere
1947–1949 Victoriaville Tigres
1949–1951 Québec Citadelles
1951–1953 Québec Aces
1953–1971 Montréal Canadiens

Jean Arthur „Le Gros Bill“ Béliveau, CC, GOQ (* 31. August 1931 in Trois-Rivières, Québec; † 2. Dezember 2014) war ein kanadischer Eishockeyspieler, der von 1950 bis 1971 für die Montréal Canadiens in der National Hockey League spielte. Er ist eine kanadische „Ikone“ dieser Sportart.

Karriere[Bearbeiten]

Schon ein Star in jungen Jahren, gewann Béliveau in der Quebec Senior Hockey League die Meisterschaft mit den Québec Aces. 1953 wechselte er zu den Montréal Canadiens in die National Hockey League. Drei Jahre später, 1956, gewann Béliveau die Art Ross Trophy als Topscorer der Liga und wurde mit der Hart Memorial Trophy als bester Spieler der Liga ausgezeichnet (Most Valuable Player). Während seiner 18 Jahre dauernden Karriere in Montreal spielte er zehn Mal um den Stanley Cup und war fünf Mal Mannschaftskapitän. Er war ein überragender Schlittschuhläufer und eine große Führungspersönlichkeit auf und auch neben dem Eis. Bewundert und respektiert von den Fans, seinen Mitspielern und auch Gegnern war er der erste Spieler, der die Conn Smythe Trophy für seine besonderen Qualitäten bei den Stanley-Cup-Play-offs 1965 gewann.

Jean Béliveau zog sich nach dem Ende der Saison 1970/71 zurück als der beste Scorer seines Teams und der beste Scorer bei den NHL-Play-offs aller Zeiten. Er erzielte 507 Tore und 712 Assists, das waren 1.219 Punkte in 1.125 NHL-Saisonspielen plus 70 Tore und 97 Assists (176 Punkte) in 162 Play-off Spielen. Er spielte in 13 NHL All-Star Games.

Nachdem seine aktive Zeit vorbei war, widmete sich Béliveau wohltätigen Zwecken und gründete 1971 die „Jean Béliveau Foundation“. 1993 transferierte er die Stiftung in die „Society for Disabled Children“.

Jean Béliveau wurden viele Auszeichnungen überreicht, darunter verschiedene Ehrendoktortitel an kanadischen Universitäten und die Loyola Medaille 1995. Er wurde Mitglied des National Order of Quebec und ist Träger des Order of Canada, der höchsten zivilen Auszeichnung Kanadas. 1994 wurde ihm die Position eines Governor General of Canada angeboten, doch er lehnte ab. 2001 wurde sein Name auf Canada's Walk of Fame verewigt, im selben Jahr wurde er noch mit einem Porträt auf einer kanadischen Briefmarke gewürdigt.

Im November 2004 unterstützte Jean Béliveau die Position der NHL bei den Verhandlungen mit der Spielergewerkschaft NHLPA um einen neuen Tarifvertrag (siehe NHL 2004/05). Er argumentierte, dass das Verhalten der Spieler dem Sport und der Liga schadete.

1972 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt. Béliveau starb nach langjährigen gesundheitlichen Problemen im Dezember 2014 im Alter von 83 Jahren.[1]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1946–47 Victoriaville Panthers QIHA 30 47 21 68
1947–48 Victoriaville Tigers QJHL 42 46 21 67
1948–49 Victoriaville Tigers QJHL 42 48 27 75 54 4 4 2 6 2
1949–50 Québec Citadelles QJHL 35 36 44 80 47 14 22 9 31 15
1950–51 Québec Citadelles QJHL 46 61 63 124 120 22 23 31 54 76
Québec Aces QMHL 1 2 1 3 0
1950–51 Montréal Canadiens NHL 2 1 1 2 0
1951–52 Québec Aces QMHL 59 45 38 83 88 15 14 10 24 14
1952–53 Québec Aces QMHL 57 50 39 89 59 19 14 15 29 25
1952–53 Montréal Canadiens NHL 3 5 0 5 0
1953–54 Montréal Canadiens NHL 44 13 21 34 22 10 2 8 10 4
1954–55 Montréal Canadiens NHL 70 37 36 73 58 12 6 7 13 18
1955–56 Montréal Canadiens NHL 70 47 41 88 143 10 12 7 19 22
1956–57 Montréal Canadiens NHL 69 33 51 84 105 10 6 6 12 15
1957–58 Montréal Canadiens NHL 55 27 32 59 93 10 4 8 12 10
1958–59 Montréal Canadiens NHL 64 45 46 91 67 3 1 4 5 4
1959–60 Montréal Canadiens NHL 60 34 40 74 57 8 5 2 7 6
1960–61 Montréal Canadiens NHL 69 32 58 90 57 6 0 5 5 0
1961–62 Montréal Canadiens NHL 43 18 23 41 36 6 2 1 3 4
1962–63 Montréal Canadiens NHL 69 18 49 67 68 5 2 1 3 2
1963–64 Montréal Canadiens NHL 68 28 50 78 42 5 2 0 2 18
1964–65 Montréal Canadiens NHL 58 20 23 43 76 13 8 8 16 34
1965–66 Montréal Canadiens NHL 67 29 48 77 50 10 5 5 10 6
1966–67 Montréal Canadiens NHL 53 12 26 38 22 10 6 5 11 26
1967–68 Montréal Canadiens NHL 59 31 37 68 28 10 7 4 11 6
1968–69 Montréal Canadiens NHL 69 33 49 82 55 14 5 10 15 8
1969–70 Montréal Canadiens NHL 63 19 30 49 10
1970–71 Montréal Canadiens NHL 70 25 51 76 40 20 6 16 22 28
QJHL gesamt 165 191 155 346 221 40 49 42 91 93
QMHL gesamt 117 97 78 175 147 34 28 25 53 39
NHL gesamt 1125 507 712 1219 1029 162 79 97 176 211

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Sonstige[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bruce Weber: Jean Béliveau, N.H.L. Great and Ambassador for Hockey, Dies at 83. In: The New York Times vom 3. Dezember 2014 (englisch, abgerufen am 3. Dezember 2014).