Jean Baptiste Gustave Planche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean Baptiste Gustave Planche, Karikatur

Jean Baptiste Gustave Planche (* 16. Februar 1808 in Paris; † 18. September 1857 in Paris) war ein französischer Literatur- und Kunstkritiker.

Ein langer Aufenthalt in Italien in den Jahren 1838 bis 1846 war auf die Ausbildung seines Kunstsinns von großem Einfluss gewesen. Seine für verschiedene Zeitschriften, namentlich die Revue des Deux Mondes, verfassten Aufsätze, die ihn als einen folgerichtig und treffend urteilenden Kritiker bekunden, erschienen gesammelt unter den Titeln Portraits littéraires (1836–49, 4 Bde.), Portraits d'artistes (1853, 2 Bde.), Nouveaux portraits littéraires (1854), Études sur l'école française (1855, 2 Bde.) und Études sur les arts (1856, 2 Bde.).

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.