Jean Casimir-Perier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Jean Casimir-Périer

Jean Paul Pierre Casimir-Périer (* 8. November 1847 in Paris; † 11. März 1907 ebenda) war vom 24. Juni 1894 bis zum 15. Januar 1895 der fünfte Staatspräsident der Dritten Französischen Republik.

Der Sohn von August Casimir Périer (Innenminister unter Adolphe Thiers) und Enkel von Casimir Pierre Périer (Ministerpräsident unter Ludwig Philipp) wurde am 8. November 1847 in Paris geboren. Sein politisches Wirken begann im Innenministerium als Sekretär bei seinem Vater.

1874 wurde er zum Generalkanzler des Départements Aube.

Vom 17. August 1883 bis zum 7. Januar 1885 war er Untersekretär des Kriegsministeriums. Von 1890 bis 1892 war Casimir-Périer Vizepräsident der Abgeordnetenkammer, bevor er 1893 deren Präsident wurde. Vom 3. Dezember 1893 bis zum 22. Mai 1894 amtierte er als Premierminister.

Am 24. Juni 1894 wurde er mit 451 Stimmen zum Präsidenten der Republik gewählt und somit Nachfolger von President Carnot. Die Gegenkandidaten des gemäßigten Republikaners waren Henri Brisson (195 Stimmen) und Charles Dupuy (97 Stimmen). Allerdings dauerte seine Präsidentschaft nur sechs Monate, da er nach dem Rücktritt des Ministerpräsidenten Charles Dupuy vom 14. Januar 1895 am 15. Januar die Präsidentschaft niederlegte.

Dies bedeutete für Casimir-Périer, der sich hiernach in erster Linie um sein Geschäft kümmerte, zugleich den Rückzug aus der Politik. Im Revisionsprozess um Alfred Dreyfus vor dem Kriegsgericht in Rennes (7. August - 9. September 1899) waren die Aussagen Casimir-Périers gegensätzlich zu denen des Belastungszeugen, dem früheren Kriegsminister Général Auguste Mercier.

Casimir Périer starb im Jahr 1907 im Alter von 59 Jahren in Paris und ruht daselbst auf dem Père-Lachaise-Friedhof.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jean Casimir-Perier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger

Charles Floquet
Charles Dupuy
Präsidenten der französischen Abgeordnetenkammer
16. Januar 1893-5. Dezember 1893
2. Juni 1894-5. Juli 1894

Charles Dupuy
Auguste Burdeau