Jean De Latre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean De Latre (auch: Delatre oder Delattre; genannt Petit Jean; * um 1505 vermutlich in Flandern; † 31. August 1569 in Utrecht) war ein flämischer Kapellmeister und Komponist.

Im Jahr 1544 wurde De Latre die Leitung der Kapelle der Lütticher Kirche St. Martin übertragen. Im selben Jahr erhielt er zusätzlich die Kapellmeisterstelle am Hofe des Lütticher Bischofs Georg von Österreich (bis 1557). 1563 nahm er eine Stelle in Amersfoort an, ging ein Jahr später wieder an die Lütticher St. Martin Kirche zurück, wurde dort aber 1565 entlassen. Daraufhin zog De Latre nach Utrecht, wo er bis zu seinem Tode tätig war.

Von ihm sind etliche Vokalwerke erhalten, darunter 25 mehrstimmige Lamentationen und 30 vierstimmige Chansons.