Jean Delay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean Paul Louis Delay (* 14. November 1907 in Bayonne; † 29. Mai 1987 in Paris) war ein französischer Psychiater, Neurologe und Schriftsteller.

Jean Delay war ab 1946 Professor an der Pariser Universitätsklinik für Psychiatrie und Chefarzt am psychiatrischen Krankenhaus St. Anne. 1950 leitete er den ersten Weltkongress der Psychiatrie in Paris.

Zusammen mit seinem Assistenten Pierre Deniker veröffentlichte er 1952 die ersten Artikel über die Wirksamkeit von Chlorpromazin bei Erregungszuständen.[1]

1959 wurde Delay Mitglied der Académie française. Er befasste sich unter anderem mit der Biografie von André Gide. Für sein Werk Psychiatrie et psychologie de L'Immoraliste erhielt er den Grand Prix de la critique.[2]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bangen, Hans: Geschichte der medikamentösen Therapie der Schizophrenie. Berlin 1992 S. 81-84 ISBN 3-927408-82-4.
  2. Profil von Jean Delay auf der Website der Académie française